Das tut schon beim Hingucken weh!

Autsch! Tennisstar Sabine Lisicki hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen

Am 7. November 2020 war Sabine Lisicki beim WTA-Turnier in Linz.
Am 7. November 2020 war Sabine Lisicki beim WTA-Turnier in Linz. © imago images/ZUMA Wire, Rob Prange via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Schlechte Nachrichten für Sabine Lisicki

Der neuste Instagram-Beitrag von Tennisstar Sabine Lisicki (31) geht unter die Haut – allerdings nicht im positiven Sinne, denn die Wimbledon-Finalistin von 2013 hat sich beim „Women’s Tennis Association“-Turnier einen Kreuzbandriss zugezogen und das ist nicht der erste Rückschlag, den sie dieses Jahr verkraften muss.

Sabine Lisicki will nach vorne schauen

Eigentlich sollte das Turnier eine Art Comeback werden. Immerhin hat Lisicki gerade erst das Pfeiffersche Drüsenfieber überstanden und nun zog sie sich beim Doppel in der ersten Runde einen Kreuzbandriss im linken Knie zu. Laut Veranstaltern soll die 31-Jährige vor Schmerz sogar aufgeschrien haben.

Trotzdem gibt sich Sabine Lisicki zuversichtlich: „Jetzt wird nur noch nach vorne geschaut“, schreibt sie zu einem Bild auf Instagram, das sie nach der Operation zeigt.

Kurz nach der Diagnose hat sich Lisicki behandeln lassen. „Am selben Abend hatte ich ein MRT, welches einen Kreuzbandriss gezeigt hat, der direkt operiert wurde. Jetzt liegt ein langer und harter Weg vor mir, um zurückzukommen, aber ich habe das Riesenglück, von dem besten medizinischen Team umgeben zu sein.“

Ihre Fans leiden mit ihr, wünschen ihr viel Kraft und vor allem eine schnelle Genesung. Dafür bedankt sich die Lisicki, die auf Weltranglistenplatz 690 liegt, bei allen. „Vielen Dank für die zahlreichen positiven Nachrichten von Euch allen!“

weitere Stories laden