Ausgebrannt! Jenny Frankhauser macht ihren Fans ein Burnout-Geständnis

Jenny Frankhauser will mit ihrem Freund Steffen König zusammenziehen.
Jenny Frankhauser fühlt sich aktuell ausgebrannt. © Jenny Frankhauser / Instagram

Fans in Sorge um Jenny

Abgekämpft und schlapp und ständig müde - Jenny Frankhauser (28) fühlt sich aktuell irgendwie neben der Spur. Dabei läuft es privat für die ehemalige Dschungelkönigin richtig rund. Neben dem Liebescomeback mit Freund Steffen, versteht sie sich auch wieder mit ihrer Halbschwester Daniela Katzenberger blendend. Die beiden feierten sogar gerade erst gemeinsam mit den Partnern Danielas 34. Geburtstag. Kurz darauf hat Jenny jedoch einen echten Durchhänger, woraus sie auch bei Instagram keinen Hehl macht. Einige Fans sind alarmiert. Vermuten, die Influencerin könnte unter Burnout leiden.

Damals hatte sie viel mehr um die Ohren

Jenny Frankhauser fühlt sich in letzter Zeit ständig abgehetzt. Anzeichen für ein Burn-Out?
Jenny Frankhauser fühlt sich in letzter Zeit ständig abgehetzt. Anzeichen für ein Burnout? © Jenny Frankhauser / Instagram

Auf das Thema angesprochen, offenbart Jenny, dass sie tatsächlich vor einigen Jahren an Burnout litt. „Damals hatte ich einen Job und zwei Nebenjobs plus ein Pferd. Ich habe mir dann weniger zugemutet und es wurde besser“, erklärt sie in ihrer Instagram-Story. Doch was sie aktuell aus der Bahn wirft, kann sie gar nicht genau sagen.

Selbst in Ruhephasen gestresst

Abgesehen vom Umzug ins gemeinsame Liebes-Nest mit Freund Steffen, gäbe es derzeit nichts Belastendes. Dennoch: Allein Haushalt und Wäsche würden sie total stressen, obwohl sie dafür genügend Zeit habe. „Selbst, wenn ich mal ‘ne Stunde nichts tue, fühle ich mich gestresst und als käme ich irgendwo zu spät – also so ein Zeitdruck“, beschreibt Jenny ihre Gefühlslage. 

Was tun bei Burnout?

Höher, schneller und weiter – durch die Schnelllebigkeit und den steigenden Konkurrenzdruck werden viele Menschen an den Rande ihrer Belastbarkeit getrieben. Auch Beatrice Egli kann davon ein Lied singen. Im vergangenen Jahr hatte die Schweizer Frohnatur einen Tiefpunkt und fühlte sich "völlig ausgebrannt". Die Symptome sollte jeder ernst nehmen. Mehr Informationen zum Thema Burnout gibt es hier.