Ariana Grande will dem Mainstream nicht folgen

Ariana Grande: Bloß kein Mainstream!
Ariana Grande © BANG Showbiz

Ariana Grande will ihr eigenes Ding machen.

Die 'No Tears Left To Cry'-Sängerin erklärt, dass sie kein Interesse daran hat, dem Mainstream zu folgen. "Ich will nicht das tun, was mir andere Leute vorschreiben. Ich will nicht der Popstar-Agenda entsprechen. Ich will es ab jetzt zu meinen eigenen Bedingungen machen. Wenn ich mit zwei Alben gleichzeitig touren will, dann toure ich mit zwei Alben gleichzeitig. Wenn ich ein drittes Album veröffentlichen will, während ich [2019] auf Tour bin, dann werde ich das ebenfalls machen!", kündigt die Künstlerin selbstbewusst an.

Auf ihrer 'Sweetener World Tour' wird Ariana von dem Pop-Duo Social House begleitet, das bereits ihren Hit 'Thank U, Next' mitproduziert hatte. Im Gespräch mit dem 'Billboard'-Magazin verrät die 25-Jährige auch, dass dies nicht ihre letzte Kollaboration war. "Ihr denkt, dass wir kein Studio im Bus haben werden? Dass wir keine Platten während der Tour machen werden? Natürlich tun wir das. Ich will etwas machen, das authentisch, ehrlich und natürlich ist. Es ist die einzige Art und Weise, wie ich überleben kann", erklärt sie.

Noch immer trauert Ariana um ihren Ex-Freund Mac Miller, der sich im September das Leben genommen hatte. Wie sie gesteht, gebe es "nicht mehr viel", vor dem sie Angst habe. "Wenn das Leben dich mit so viel Mist konfrontiert, ändern sich deine Prioritäten. Ich schere mich keinen Dreck. Ich will einfach glücklich und gesund sein - eines Tages - und Musik machen", sagt sie.

BANG Showbiz