Ariana Grande sagt Treffen mit Fans ab

Ariana Grande sagt Treffen mit Fans ab
Ariana Grande © BANG Showbiz

Ariana Grande hat alle Treffen mit ihren Fans im Rahmen ihrer Tournee in Europa abgesagt.

Die 26-jährige Sängerin hat alle Treffen vor ihrer Show in den Antwerpen in Belgien abgesagt, nachdem sie "zahlreiche Panikattacken" erlitt und sich nun dazu entschied, alle Daten für die Meet & Greet Soundcheck Party abzusagen.

Eine E-Mail erklärte, dass die Fans eine partielle Rückerstattung der Kosten bekommen werden. Ein Statement von Live Nation erklärte, dass sich die Künstlerin wegen ihres hektischen Terminplans ausruhen müsse. Die Sängerin hatte vor Kurzem enthüllt, dass ihre Angstzustände und Depressionen derzeit sehr stark sind, weshalb sie letzte Woche alle Meet and Greets mit ihren Fans absagen musste.

In einer E-Mail an diejenigen, die den Star treffen sollten, schrieb sie: "Hi meine Lieben. Zeit, um ehrlich zu sein. Meine Angstzustände und Depressionen sind derzeit sehr stark. Ich habe euch alles gegeben, was ich nur kann und versuchte, es zu verstecken. [...] Ich liebe euch alle. Es tut mir so leid. Ich verspreche euch, eine der besten Shows überhaupt zu bieten."

Ariana war kürzlich erneut nach Manchester gereist, um bei dem alljährlichen Pride-Festival aufzutreten, was das erste Mal war, dass sie die Stadt seit ihrem One Love-Benefizkonzert erneut besuchte. Das Konzert fand statt, um an die 22 Fans zu erinnern, die im Mai 2017 in der Manchester Arena bei einem Terroranschlag ums Leben kamen.

BANG Showbiz