Ariana Grande: Justin Bieber kann ruhig mit Playback singen

Ariana Grande: Justin Bieber kann ruhig mit Playback singen
Ariana Grande verteidigt Justin Bieber © Ivan Nikolov/WENN.com, WENN

Ariana Grande holte bei ihrem Auftritt auf dem Coachella-Festival überraschend Justin Bieber auf die Bühne. Der sang allerdings gar nicht live, sondern bewegte nur seine Lippen zur Musik, was zu Unmut bei den Fans führte. Ariana verteidigt dies...

Ariana Grande (25) setzt sich aktuell für ihren Kumpel Justin Bieber (25) ein. Der Sänger ('Sorry') hatte seine Kollegin ('7 Rings') überraschend auf dem Coachella-Festival auf der Bühne unterstützt, was zunächst zu großer Freude bei den Fans führte - schnell aber auch zu Enttäuschung. Justin bewegte bei seinem Überraschungsauftritt nämlich nur seine Lippen, der Gesang kam vom Band. Auf Twitter erklärte Ariana nun, dass der Gig gar nicht anders durchführbar gewesen wäre.

Es ging nicht anders

Dass Justin auf die Bühne kommt, sei laut Grande nur wenige Minuten vor ihrem Auftritt beschlossen worden: "Wir hatten 0 Soundcheck, 0 Proben." Zudem sei die Nutzung von Playback gar nicht so unüblich, wie einige Fans vielleicht glauben. "Du hast mit dem Song im Hintergrund gesungen, wie es die meisten Cameos machen. Die Leute sind gelangweilt. Die wissen einfach nicht, wie es ist, unter solchem Druck zu stehen. Die Welt war glücklich, dich wieder auf der Bühne begrüßen zu dürfen."

Kleines Comeback

Tatsächlich war der Gastauftritt von Justin Bieber beim Coachella so etwas wie ein kleines Comeback. In der letzten Zeit hatte sich der Musiker vor allem um seine mentale Gesundheit gekümmert und sich etwas aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Ariana Grandes Verteidigung kommt also nicht ganz grundlos daher: "Deine Fans, Freunde und die Welt sind froh, dich zurückzuhaben. Jeder war so glücklich, dich so lachen zu sehen. Niemand wird je verstehen wie es ist, Du zu sein aber das ist auch nicht unser Job. Achte auf dich, mach Musik. Du wirst geliebt."

© Cover Media