Ansel Elgort: Deshalb scheiterte er beim Elvis-Casting

Ansel Elgort: Deshalb scheiterte er beim Elvis-Casting
Ansel Elgort © BANG Showbiz

Ansel Elgort klärt auf, wieso er beim Rennen um die Rolle von Elvis Presley leer ausging.

Der 25-jährige Schauspieler wetteiferte zusammen mit Stars wie Harry Styles, Miles Teller und Aaron Taylor-Johnson um die Hauptrolle im neuen Biopic von Baz Luhrman über die Rock 'n' Roll-Ikone. Letztendlich ging der Part jedoch an Austin Butler. Rückblickend zieht der 'Baby Driver'-Darsteller ein ehrliches Fazit über seine Performance beim Casting. "Es war kein schlechtes Vorsprechen. Ich denke, es war toll", sagt er selbstbewusst. Er sei jedoch mit seinem Kopf bei einem ganz anderen Projekt gewesen. "Ich steckte gerade tief in den Dreharbeiten zu 'West Side Story', was es also ein wenig schwer machte", enthüllt er.

Letztendlich habe sich der Mädchenschwarm einfach nicht genügend in die Rolle eingearbeitet. "Ich habe tonnenweise Videomaterial geguckt und mir einige seiner Interviews eingeprägt, einfach nur um sein Sprachmuster herauszufiltern, und viele seiner Sachen gesungen. Aber ich war nicht wirklich vorbereitet", gesteht er im Interview mit 'The Huffington Post' ganz ehrlich.

Mit Austin Butler scheint jedenfalls genau die richtige Wahl für das Projekt getroffen worden zu sein. So zeigte sich Regisseur Baz Luhrman völlig begeistert von dem 'The Shannara Chronicles'-Star. "Ich wusste, ich könnte diesen Film nicht machen, wenn das Casting nicht absolut gestimmt hätte. Wir suchten nach einem Schauspieler mit der Fähigkeit, die einzigartigen natürlichen Bewegungen sowie die stimmlichen Qualitäten des unvergleichlichen Stars hervorzubringen, aber ebenso die innere Verletzlichkeit des Künstlers zu zeigen", erklärte er gegenüber 'Variety'.

BANG Showbiz