Angst vor Ablehnung

Anne Wünsche hat starke Selbstzweifel - und sagt sogar Influencer-Event ab!

Anne Wünsche posiert vor einem Spiegel
Anne Wünsche hat Tage, da fühlt sie sich absolut nicht selbstbewusst. © Instagram/ anne_wuensche

Eigentlich hatte Anne Wünsche (31) einen aufregenden Tag geplant. Die ehemalige „Berlin – Tag & Nacht“-Darstellerin war in Berlin auf einem Event eines großen Kooperationspartners eingeladen, zu dem auch andere namhafte Influencer erwartet wurden. Spontan cancelte die frischgebackene Dreifach-Mama die Veranstaltung aber überraschend. Der Grund: ihre Angst vor Ablehnung und ihr Minderwertigkeitsgefühl.

Anne Wünsche fühlt sich unwohl

„Und da sind sie wieder, die Angst vor Ablehnung und das Minderwertigkeitsgefühl“, schüttet Anne ihrer Community in ihrer Instagram-Story ihr Herz aus: „Ich sage also das Event ab, weil ich mich neben den ganzen aufgestylten Influencern fühlen würde, als wäre ich ein altes Holz-Stullenbrettchen neben einem Stapel Porzellanteller mit Goldrand.“ Die Influencerin gibt selbst zu, kein Selbstbewusstsein zu haben – auch wenn sie sich wünschen würde, dass es anders wäre. Das sei auch der Grund, warum an manchen Tagen unangekündigt Funkstille auf ihrem Social-Media-Kanal herrsche.

„Ich bin ganz offen und ehrlich: Mir geht es selbstwertmäßig gefühlt gar nicht gut. Selbstwert ist aktuell einfach im Keller“, gesteht die 31-Jährige. Wochenlang habe sie nichts gesagt und sich einfach nicht gemeldet, wenn es ihr wieder schlechter gegangen sei. Da sie aber gemerkt hätte, dass auch manche ihrer Follower das Problem haben, wolle sie ihre Selbstzweifel jetzt öffentlich machen: „Ich weiß ja, wie wichtig das ist, in gewissen Situationen einfach ein offenes Ohr zu haben, jemanden zu haben, der zuhört und hilfreiche Tipps gibt.“

Lese-Tipp: Mit diesen einfachen Tricks wirken Sie gleich viel selbstbewusster

Anne Wünsche hat Figur-Frust nach Geburt

Anne Wünsche hat Figur-Frust nach Geburt
01:10 Min

Anne Wünsche hat Figur-Frust nach Geburt

Anne, die schon während ihrer Schwangerschaft an starken Stimmungsschwankungen litt, hat immer wieder mit Selbstzweifeln zu kämpfen – unter anderem machten ihr neulich auch die überschüssigen Babypfündchen zu schaffen. „Mach dir keinen Kopf, wenn dein Körper nicht wie der von den meisten Mamis aus dem öffentlichen Leben aussieht! Es ist NORMAL, dass noch alles schwabbelt und man nicht in die alten Sachen passt“, hielt sie nur wenige Wochen nach der Geburt von Baby Sávio im Juli fest.

Doch das sei oft leichter gesagt als getan: „Klar, mich belastet mein Spiegelbild auch öfters – besonders jetzt im Sommer! Und auch ich muss mir immer wieder sagen: ‘Anne, es ist NORMAL! Du hast erst vor knapp einem Monat entbunden!’ Aber sind wir doch mal EHRLICH: Es ist verdammt schwer, sich so zu akzeptieren, oder?“ (dga)

weitere Stories laden