"Ich habe überhaupt keinen Verdacht geschöpft"

Anne Heche (†53) lächelte nur 21 Minuten vor ihrem Horror-Unfall für ein Fan-Foto

Geräte abgeschaltet: US-Schauspielerin Anne Heche ist tot
Schauspielerin Anne Heche wurde 53 Jahre alt. © Byron Purvis/AdMedia/ImageCollect.com, SpotOn

Sie lächelt. Nichts lässt auf diesem Selfie darauf schließen, dass es das letzte Foto von Anne Heche (†53) werden würde. Nur 21 Minuten, bevor sie mit ihrem Auto in ein Haus gecrasht ist, shoppte die Schauspielerin in einem Friseursalon. Der Salon-Besitzer postete ein Foto davon auf Instagram – „und keine Stunde später ging es durch die Decke.“ Jetzt wurden die Maschinen abgestellt, die Anne am Leben hielten.

Ein Fan-Selfie wird zum letzten Foto der Schauspielerin

Eine zufriedene, freudestrahlende Kundin, möchte man meinen, sieht man auf dem Foto, das Richard Glass (51), Salon-Besitzer aus Venice, einem Szeneviertel in Los Angeles, vor einer Woche am 05. August auf Instagram hochgeladen hat. Anne Heche hat eine rote Perücke gekauft, für 125 Dollar, und ein wenig Zubehör – wie der Friseur nun gegenüber der US-Zeitung „The New York Post“ bestätigt. Seine neuste Anschaffung hält der Hollywood-Star stolz mit in die Kamera.

„10 Uhr 35 am Vormittag“, Pacific Daylight Time, also Ortszeit Los Angeles, zeigt das Foto als Entstehungszeitpunkt an. Nur zwanzig Minuten später, um 10 Uhr 56, kracht Anne mit ihrem Mini Cooper in ein Haus im Stadtteil Mar Vista. „Ich habe überhaupt nichts erwartet – oder nur vermutet“, erzählt Glass dem Medium. Bei der Schauspielerin wurde Kokain und Fentanyl im Blut nachgewiesen.

Instagram-Nutzer sind schockiert: "Wie schnell sich das Leben ändern kann."

Richard erinnert sich an den Moment, in dem er das Selfie mit der Schauspielerin schoss: „Sie war höflich, herzlich und einnehmend - und sie war klar bei Verstand.“ Dass sie unter Drogen gestanden habe, hätte er „keinesfalls“ vermutet. „Es war sehr angenehm - sie war eine Freude.“

Wenige Stunden später fällt Anne ins Koma. Tage später erklärt ihre Familie in einem Statement, dass ihre Angehörige nicht überleben würde. Auf Instagram erhielt Salon-Besitzer Richard weniger als eine Stunde, nachdem er das Foto hochgeladen hatte, unzählige Nachrichten. Eine Userin schrieb etwa: „Es bricht mir das Herz. Sie war so süß und talentiert.“ „Wie schnell sich das Leben ändern kann“, schreibt jemand anderes. „Das Treffen hat keine zehn Minuten gedauert“, erinnert sich Richard an den ersten und leider auch letzten Besuch der Schauspielerin in seinem Laden. Auf einem Foto, das vom US-Promi-Portal „TMZ“ hochgeladen wurde, erkannte er später die rote Perücke, die Anne bei ihm kaufte. Als scheinbar glückliche Kundin. (vne)

weitere Stories laden