Sie geht einen neuen Weg

Anna Wilken macht eine Pause von künstlichen Befruchtungen

Anna Wilken hat ihr Baby verloren
Anna Wilken wünscht sich nichts sehnlicher als ein Kind. © imago/Future Image, SpotOn

Die ehemalige GNTM-Kandidatin Anna Wilken (26) und ihr Ehemann Sargis Adamyan (29) wünschen sich seit Jahren nichts sehnlicher als ein Kind. Durch ihre Endometriose-Erkrankung ist es Anna jedoch kaum möglich, auf natürlichem Wege schwanger zu werden. Viele Versuche durch künstliche Befruchtung schlugen bereits fehl, mehrere Fehlgeburten hat das Model hinter sich. Auch der letzte Schwangerschaftstest (24. Juni) fiel erneut negativ aus. Nun möchte die 26-Jährige eine Pause von künstlichen Befruchtungen machen und es auf einem anderen Weg probieren.

Die Pause tut Anna Wilken gut

Im Mai 2022 unterzog sich Anna einer OP in einer belgischen Klinik – und ließ sich unter Vollnarkose die Stammzellen aufbereiten und in die Eierstöcke und die Gebärmutter spritzen. „Im Endeffekt ist es eine Verjüngerung der Gebärmutter“, erklärte Anna kurz nach dem Eingriff bei Instagram.

Die nächste PRP-Behandlung [Anm.d.Red.: Plättchen-reiches Plasma] sei auch schon geplant. „Aktuell ist es schwierig, mit Begleitung nach Belgien zu gehen… Hoffe, wir kriegen das kommenden Monat hin“, verrät sie jetzt. „Ich muss aber auch wirklich sagen, dass diese Pause von künstlichen Befruchtungen aktuell sehr gut tut und ich für diesen Impuls von der belgischen Klinik sehr dankbar bin. Ansonsten hätten wir jetzt schon die erste Runde ICSI [Anm.d.Red.: Intrazytoplasmatische Spermieninjektion ] mit PID (Präimplantationsdiagnostik) durch. Was nicht ist, kann ja noch werden!“

Nach Fehlgeburt: Anna macht Babygeschenke auf

Das Model ist zuversichtlich, dass es bald mit dem eigenen Nachwuchs klappen könnte. So traute sie sich jetzt, ein Babygeschenk zu öffnen, das sie im vergangenen Jahr von ihrem Management bekam, nachdem sie im November 2021 ihre Schwangerschaft verkündet hatte.

Was ihr zuvor noch ein mulmiges Gefühl gab, sieht sie jetzt als „absolute Glücksbringer“. (mja)

weitere Stories laden