Angelina Kirschs Geheimnis: Im inneren Dialog mit ihren Rundungen bleiben

Starker Auftritt in knappem Outfit

Cellulite, kleine Röllchen, großer Po? Für Angelina Kirsch kein Problem! Sie fühlt sich in ihrem Körper pudelwohl und präsentiert ihn in Unterwäsche stolz bei der Fashionshow von Lascana. Ihr Geheimrezept: Ein innerer Dialog mit sich und ihren Rundungen. Was sie ihrem Po und ihrer Cellulite zu sagen hat, verrät sie im Video.

„Etikett kann man ja rausschneiden“

Für Angelina Kirsch ist es das normalste der Welt, ihre Rundungen als Plus-Size-Model zur Schau zu stellen. „Ich vergleiche mich nicht. Ich zeige mich so wie ich bin“, stellt sie klar. Die 30-Jährige trägt Konfektionsgröße 42/44 – und steht dazu. „Wichtig ist, dass es passt. Etikett kann man ja rausschneiden, wenn es einen stört!“

Angelina Kirsch lässt sich nicht verbiegen

Einen stört ihr Äußeres überhaupt nicht: Angelinas Freund. Das Model ist seit wenigen Monaten in festen Händen. Dass Männer ihren Körper so akzeptieren, wie er ist, war allerdings nicht immer so. Doch auch hier weiß sich die Blondine zu helfen: „Entweder er nimmt mich so, wie ich bin. Oder er weiß wo die Tür ist und kann gehen.“ Ein echtes Vorbild für Frauen, die kein Size Zero tragen!