Amy Schumer: Sie will Frauen Mut machen

Amy Schumer: Sie will Frauen Mut machen
Amy Schumer © BANG Showbiz

Amy Schumer will Frauen dabei helfen, sich selbst zu akzeptieren.

Die US-Komikerin ließ ihre Schwangerschaft von einem Filmteam dokumentieren. Das Ergebnis ist in der neuen HBO Max-Dokuserie 'Expecting Amy' zu sehen. Dabei war es der 39-Jährigen äußerst wichtig, sich und ihre Erfahrungen als Mutter so lebensnah und authentisch wie möglich zu zeigen. "Ich habe das Gefühl, dass sich die Leute mit mir identifizieren können und ich will so offen wie möglich sein, so dass ich Frauen dabei helfen kann, sich selbst mehr anzunehmen", sagt sie.

Im Gespräch mit 'Entertainment Tonight' betont Amy, dass Frauen "so viel durchmachen", was sich etwa am monatlichen Zyklus zeige. "Wir bekommen unsere Periode, wir machen all diese Sachen durch, über die wir nicht reden sollen. Und wenn wir schwanger sind, sollen wir es einfach aussehen lassen", kritisiert die Schauspielerin. "Ich lehne das einfach wirklich ab, also wollte ich, dass sich die Leute hoffentlich besser fühlen und andere Frauen darüber aufzuklären, was passieren könnte, wenn sie schwanger werden."

Ihre Doku gibt auch intime Einblicke in ihr Eheleben mit ihrem Mann Chris Fischer. "Wir haben einen Streit in diesem Film. Wir wollten wirklich alles zeigen, denn welches Paar hat diese Probleme nicht?", erklärt die Blondine. Als Beispiel nennt sie die Erkrankung ihres Partners: "Dass er mit Autismus diagnostiziert wurde, während wir drehten und ich schwanger war. Wir wollen jeden Aspekt teilen und nicht versuchen, uns selbst besser aussehen zu lassen als wir wirklich sind."

BANG Showbiz