Amira Pocher zeigt Fotos ihres verwüsteten Hauses - so groß sind die Flutschäden

Amira Pocher spricht erstmals über Flut-Erfahrung
02:01 Min

Amira Pocher spricht erstmals über Flut-Erfahrung

Amira Pocher packt zum ersten Mal über ihre Flut-Erfahrung aus

Das Hochwasser im Westen Deutschlands hat viele Familien hart getroffen. Auch die Pochers! Oliver (43) und Amira Pocher (28) mussten mit ihren Kindern vorübergehend aus ihrem Haus ausziehen. Netterweise hat Kumpel Pietro Lombardi (29) den in Not geratenen Pochers Obhut geboten. Doch eine Rückkehr in ihr eigenes Zuhause ist noch lange nicht in Sicht. Jetzt spricht Amira zum ersten Mal über ihre Flut-Erfahrung. Wie sich die Familie vom immer weiter steigenden Wasser in Sicherheit brachte, das beschreibt die 28-Jährige oben im Video. Dort sehen Sie auch das wahre Ausmaß der Schäden im Hause Pocher.

Die Pochers wollten nicht "jammern"

Amira ruft in ihrer Instagram-Story zu einer Fragerunde auf und prompt kommt das Thema Haus auf. Ein Nutzer wundert sich, ob das Pocher-Nest aktuell komplett renoviert wird? Immerhin haben die beiden in der Vergangenheit „nur“ von ihrem Keller gesprochen, der bei dem Hochwasser vollgelaufen sei. Doch das war nicht die ganze Wahrheit, wie die Zweifach-Mama jetzt verrät. „Wir hatten einige Gründe dafür, nicht laut darüber zu sprechen, aber dass wir nicht ‘jammern’ wollten, war wohl der größte“, beginnt die 28-Jährige ihr Statement. Die Pochers wollten Rücksicht auf die Menschen nehmen, die Angehörige bei der Flut verloren haben oder nicht die finanziellen Mittel haben, um ihr Eigentum wieder herzustellen. Aus diesem Grund haben sie ihren eigenen Schaden nicht „an die große Glocken hängen wollen“. Immerhin wurde „niemand verletzt“ und sie seien „gut versichert“.

"Ich lief barfuß die Straße lang, um uns ins Hotel zu retten"

Wie viele andere Betroffene müssen auch die Pochers Keller und Erdgeschoss sanieren und renovieren – das braucht Zeit. Doch zum Glück können sie sich auf Freunde wie Pietro Lombardi verlassen, der ihnen so selbstlos seine Hilfe angeboten hat und dafür sogar vorübergehend in ein Hotel gezogen ist. Für seine Großzügigkeit und Gastfreundschaft bedankte sich Oliver Pocher nicht nur in einem exklusiven Interview, sondern auch mit einer emotionalen Ansprache bei einem Konzert. (lkr)

Bromance-Moment bei Oli Pocher & Pietro Lombardi
01:16 Min

Bromance-Moment bei Oli Pocher & Pietro Lombardi