Klartext von Olivers Liebster

Wie steckt Amira Pocher Hassnachrichten auf Social Media weg?

Amira Pocher äußert sich zu Hass im Internet
Amira Pocher äußert sich zu Hass im Internet © RTL / Stefan Ditner

Manchmal ist es gar nicht so leicht, die Frau eines Komikers zu sein. Oliver Pochers (44) Ehefrau Amira (29) sieht sich, wie leider viele andere Prominente, Hassnachrichten im Internet ausgesetzt. In einer Fragerunde hat die Podcasterin jetzt verraten, wie sie mit den üblen Anfeindungen umgeht.

Das machen Hass-Attacken mit Amira Pocher

Comedian Oliver Pocher nimmt selten ein Blatt vor den Mund. Eine Eigenschaft, die er mit seiner Ehefrau gemeinsam hat. Auch Amira hält mit ihrer Meinung nie hinterm Berg, wie sie regelmäßig im gemeinsamen Podcast „Die Pochers hier!“ beweist.

Doch nimmt sie sich böse Nachrichten zu Herzen, die sie erreichen? Auf eine Fanfrage hin stellte sie klar: „Man kann nicht jedem gefallen und das ist auch okay so.“ Daher schenke sie Anfeindungen keine Beachtung. Allerdings gab es zuletzt auch einen ganz handfesten Hass-Vorfall, den die 29-Jährige nicht ignorieren konnte und wollte.

Im Video: Herzpochern wegen der Pocher-Liebe

Deshalb hat Amira Pocher ihren Oliver geheiratet
03:04 Min

Deshalb hat Amira Pocher ihren Oliver geheiratet

Hier reagierte Amira Pocher wütend auf Hass

Nachdem Instagram-User Fat Comedy auf hinterlistige Art und Weise ihrem Mann Oliver am Rande eines Boxkampfes eine brutale Ohrfeige verpasst und die Attacke gezielt hatte, regte sich Amira kräftig über die Hass-Nummer auf. „Ein arbeitsloser, halbstarker Möchtegern-Rapper hat meinem Mann eine Backpfeife verpasst“, wütete sie in einem kurzen Video.

Eine Reaktion, die zeigt: Wenn’s um ihren Mann geht, wird die sonst so gechillte Pocher auch mal zur Löwin. (nos)