Hollywood Blog by Jessica Mazur

Alyssa Milano ruft zum Sex-Streik auf: "Beschützt eure Vaginas, Ladys!"

Gastgeberin Alyssa Milano
Alyssa Milano reagiert auf das verschärfte Abtreibungsgesetz in Georgia. © RTL Living / ©2013 A&E Tel

Hollywood Blog von Claudia Oberst

Alyssa Milano (46) ruft Frauen zum Sex-Streik auf. Dahinter steckt ein ernstes Anliegen: Im US-Bundesstaat Georgia gelten ab sofort verschärfte Abtreibungsgesetze.

Alyssa Milano: Sex-Streik, um gegen Abtreibungsgesetz zu protestieren

Alyssa Milano bringt gerade Twitter zum Glühen. Die ehemalige "Charmed"-Darstellerin ruft in einem Tweet zum #SexStrike auf. Das macht sie allerdings nicht, weil sie Ehemann Dave Bugliari eins auswischen will, sondern weil sie sich für Frauenrechte einsetzt.

Im US-Bundesstaat Georgia ist vor kurzem ein strengeres Abtreibungsgesetz in Kraft getreten. Das besagt, dass keine Abtreibung mehr vorgenommen werden darf, sobald der Arzt einen Herzschlag beim Fötus feststellt. Laut "NBC News" passiert das ca. sechs Wochen nach der letzten Periode und lange bevor die meisten Frauen überhaupt merken, dass sie schwanger sind.

Filmreifer Einsatz für Frauenrechte

Alyssa, deren Serie "Insatiable" in Georgia gedreht wird, hat das hellhörig werden lassen. Sie sieht das Recht von Frauen, frei über ihren eigenen Körper zu entscheiden, in Gefahr. Sie greift zu einer radikalen und medienwirksamen Lösung - und ruft zum Sex-Streik auf.

"Unsere reproduktiven Rechte werden ausgelöscht. Bis Frauen die volle legale Kontrolle über ihre Körper haben können wir keine Schwangerschaften riskieren", schreibt sie auf Twitter und weiter: "Schließt euch mir an: Wir werden keinen Sex haben bis wir unsere Autonomie zurückerhalten." In einem anderen Tweet fügte sie noch hinzu: "Beschützt eure Vaginas, Ladys. Mächtige Männer wollen Gesetze für sie erlassen."

Alyssa kriegt Unterstützung von Bette Midler

Beim Schlagwort "Sex" werden hier in Hollywood natürlich sofort alle hellhörig. Mit ihrer provokanten Forderung sorgt Alyssa für Trubel und generiert die Aufmerksamkeit, die das Abtreibungs-Thema verdient. Schauspielerin Bette Midler (73) kommt ihrer Kollegin zu Hilfe. Sie schreibt: "Ich hoffe, dass die Frauen in Georgia keinen Sex mehr mit ihren Männern haben, bis diese Erniedrigungen rückgängig gemacht werden."

Evan Rachel Wood fordert: "Männer, lasst euch sterilisieren"

Evan Rachel Wood (31), die in "Westworld" mitspielt und bi-sexuell ist, warnt allerdings: "Ich mach mir Sorgen, dass so ein Vorschlag den religiösen Glauben verstärkt, dass Sex nur als Mittel für Fortpflanzung und nicht als Vergnügen anzusehen ist. Ich und die anderen Queer-Ladys seufzen vor Erleichterung gerade auf."

Sie schlägt stattdessen vor, dass Männer sich sterilisieren lassen sollten. Eine Sterilisation könne man schließlich rückgängig machen und somit ganz bewusst Kinder zeugen, wenn der Zeitpunkt passe.