Alkoholvergiftung von Aurora Ramazzotti: Michelle Hunziker schildert dramatischen Vorfall

"Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen"

Es ist wohl das schlimmste, was eine Mutter erleben kann: Wenn das eigene Kind wegen übermäßigen Alkoholkonsums im Krankenhaus landet. Das musste Michelle Hunziker (41) vor vier Jahren bei Tochter Aurora Ramazzotti (21) mit ansehen. Jetzt spricht sie erstmals über den dramatischen Vorfall.

Aurora Ramazzotti landete im Krankenhaus

Die Pubertät der eigenen Kinder ist nicht immer leicht für Mütter – auch nicht für Prominente. Vor vier Jahren, als Aurora Ramazzotti 17 Jahre alt war, erhielt die damals hochschwangere Michelle Hunziker einen Anruf, dass ihre Tochter zu viel getrunken habe, bewusstlos sei und im Krankenhaus liege. "Als ich eingetroffen bin, wurde gerade ein EKG gemacht. Ich werde nie vergessen, wie Aurora an den Schläuchen hing", so die Schweizerin im Gespräch mit dem italienischen Magazin "Oggi".

Michelle Hunziker hat immer Angst um ihre Tochter

Der Grund für Auroras alkoholische Grenzüberschreitung waren laut Michelle falsche Freunde. "Sie hatte das Gefühl, man müsse mit Leuten abhängen, die halt eben nicht so gut sind für einen. Die dich beeinflussen. Und da muss man wirklich aufpassen", so die Moderatorin im RTL-Gespräch. Doch nicht nur dieser eine schlimme Tag löste in Michelle Angst aus: "Die Sorgen für eine Mutter sind jeden Tag groß. Von dem Moment, wo ein Kind auf die Welt kommt, hat man immer Angst, dass etwas passieren kann. Das ist halt der mütterliche Instinkt. Kleine Kinder, kleine Sorgen – große Kinder, große Sorgen!"

Ihre Tipps für andere Mütter

Mittlerweile haben sowohl Michelle Hunziker als auch ihre Tochter aus der dramatischen Situation von früher gelernt. Ihr Tipp an andere Mütter: "Man muss ihnen das Gefühl geben: Mama und Papa sind da. Und du kannst nicht machen, was du willst." Und: "Je größer sie werden, desto mehr muss man hinter ihnen stehen."