Alicia Silverstone: Kritik an 'K-Swiss'

Alicia Silverstone: Kritik an 'K-Swiss'
Alicia Silverstone © BANG Showbiz

Alicia Silverstone drängt 'K-Swiss' dazu, seine Schuhe lederfrei und ohne Tierversuche zu produzieren.

Letzten Monat brachte der Schuhhersteller eine Linie von Turnschuhen auf den Markt, die von dem Teenie-Film 'Clueless - Was sonst!' aus den 1990er Jahren, in dem Alicia die High-School-Schülerin Cher Horowitz verkörperte, inspiriert wurden. Nun äußerte sich die Schauspielerin, die sich seit Jahren vegan ernährt und sich für Tierschutz einsetzt, über die neue Schuhmode von 'K-Swiss' und prangerte die Modefirma an, dass sie die Schuhe lieber ohne Leder produzieren sollten. Auf Twitter postete sie ein Video einer Kampagne der Marke und schrieb dazu: "@KSWISS, Cher gefallen die Schuhe, sie wünscht sich aber, dass sie ohne Tierquälerei und ohne Leder hergestellt wären."

'K-Swiss' antwortete auf die Kritik und versicherte ihr, dass die Schuhe zu 100-Prozent ohne Tierversuche produziert wurden. Außerdem habe sich das Unternehmen das hohe Ziel gesetzt, in Zukunft ihr komplettes Sortiment tierversuchsfrei herzustellen. So schrieben sie: "Wir freuen uns außerordentlich, dass Cher [die Schuhe] gefallen. Wir geben dir absolut Recht, der Schuh ist zu 100-Prozent tierversuchsfrei und dieses Jahr haben wir neue Partner für unsere Materialien unserer bewusst recyclebaren, tierversuchsfreien Schuhe. Jedes Unternehmen SOLLTE diese Umstellung angehen, und es ist unsere oberste Priorität."

BANG Showbiz