Alena Fritz: So bangte sie um ihr krankes Baby im Tunesien-Urlaub

Alena Fritz: So bangte sie um ihr krankes Baby
01:59 Min Alena Fritz: So bangte sie um ihr krankes Baby

Schwer krank im Urlaub: die Tochter von Alena und Clemens Fritz

Es ist der Horror einer jeden Mutter, was Alena Fritz (29) im letzten Urlaub durchmachen musste: Ihr zehn Monate altes Baby wurde im Urlaub krank. Schwer krank. Jetzt hat die Model-Mama erstmals über die bislang schwerste Zeit in ihrem Leben gesprochen.

Ein Horror-Trip nach Tunesien

Alena Fritz, geborene Gerber, wollte mit ihrem Mann, dem Ex-Fußballprofi Clemens Fritz (37), und ihrem zehn Monate alten Töchterchen im Juni ein paar unbeschwerte Tage in Tunesien genießen. Doch dann der Schock: "Da hat sie einfach alles erwischt, was uns hätte erwischen können", erzählt Alena Fritz im RTL-Interview.

Alena und ihre Kleine, deren Namen die Eltern nicht verraten möchten, haben sich beide eine Lebensmittelvergiftung zugezogen. "An einem Eis, das ich gegessen habe. Meine Freundin hat das gleiche gehabt und meinte noch: 'Es ist nicht gut.' Ich habe meine Tochter zuerst probieren lassen, bevor ich's gegessen habe."

Die Folgen für Alenas Baby neben der Lebensmittelvergiftung: Trommelfell- und Mittelohrentzündung und Rachenvergiftung, Mandelentzündung, 42 Grad Fieber. 

Die ärztliche Versorgung in Tunesien ließ zu wünschen übrig, wie die frisch gebackene Mutter ihre Fans in einem verzweifelten Post wissen ließ. Sie bangte um das Leben ihrer Tochter. Alena Fritz zog die Notbremse und setzte sich auf eigene Faust mit ihrem schwerkranken Mädchen in den Flieger nach Deutschland, wo die Kleine geheilt werden konnte. Wie Mama und Baby die Reise nach Deutschland überstanden haben und welche Vorwürfe Alena sich nun macht, erzählt sie in unserem Video.