"Alarm für Cobra 11"-Star Erdogan Atalay: So verbringt er seine drehfreie Zeit

Erdogan Atalay bei "Alarm für Cobra 11"
"Alarm für Cobra 11"-Star Erdogan Atalay lässt es in seiner drehfreien Zeit überraschend ruhig angehen, © Guido Engels

Ein bisschen mehr Alarm täte ihm fast schon gut!

Fast 25 Jahre lang war Erdogan Atalay (54) DER Star der RTL-Action-Serie „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“ (alte Folgen auf TVNOW abrufbar). Mit viel Körpereinsatz kämpfte, hechtete und schoss er sich durch über 370 Folgen. Aktuell gibt es bei der Cobra aber eine coronabedingte Drehpause. Für den Autobahn-Cop bedeutet das: Entschleunigung statt Vollgas. Im Interview mit RTL verrät Erdogan, womit er seine drehfreie Zeit verbringt und worauf sich seine Fans vielleicht schon bald freuen dürfen.

Erdogan Atalay will unter die Schriftsteller gehen

„In absehbarer Zeit wird sich herausstellen, ob und in welcher Form wir die Dreharbeiten wieder aufnehmen werden“, sagt Erdogan Atalay. „Bis dahin bin ich bei meiner Frau und meinen zwei Kindern und konzentriere auf mein Modelabel ‘Cobra Eleven“ und meine Biografie, die ich gerne schreiben möchte.“ Der Action-Held als Schriftsteller? Auf das Ergebnis sind sicher nicht nur Erdogans zahlreiche Fans gespannt. Aber ist es ihm auf Dauer nicht zu ruhig, ohne die krachende Action am Set? „Nach so vielen Jahren, in denen mein Blut durch Adrenalin getauscht wurde, ist es auch mal erholsam, nicht ständig rumzuspringen.“

Manchmal packt ihn aber doch die Sehnsucht. Erdogan lacht: „Dann schaue ich mir einfach alte ‘Alarm für Cobra 11’ auf TVNOW an.“ Für den Schauspieler ist das jedesmal mit vielen Emotionen verbunden: „Es ist merkwürdig, sich selbst in jüngeren Jahren zu sehen“, sagt Erdogan. „Hin und wieder befällt mich ein Gefühl der Melancholie und der Vergänglichkeit. Die Zeit war unglaublich intensiv und das fast 25 Jahre lang. Es ist letztlich ein Geschenk, eine Arbeit zu haben, die so unendlich viel Spaß macht!“ Aber was waren eigentlich seine Highlights in all den Jahren?

Erdogan Atalay verrät seine Alarm für Cobra 11-Highlights

„Es gibt so unendlich viele Situationen und Ereignisse, dass es sehr schwer ist, die für mich beste Szene zu definieren“, erklärt Atalay. „Ich mochte es aber immer sehr, auf den Kufen des Helikopters zu stehen und von oben mit High Speed durch die Häuserschluchten zu fliegen. Die Dreharbeiten rund um den Kölner Dom, den wir ständig umflogen, waren für mich besonders reizvoll.“

Und wer war sein Lieblingspartner? In fast 25 Jahren hat Atalay u.a. zusammen mit Mark Keller, Gedeon Burkhard, Tom Beck und Daniel Roesner vor der Kamera gestanden. Beck und Roesner waren sogar auf Erdogans Hochzeit im Oktober 2017 eingeladen. Trotzdem möchte er sich auch bei der Beantwortung dieser Frage nicht festlegen: „Mit einigen verbindet mich auf jeden Fall eine Freundschaft, die über die Zusammenarbeit hinausgegangen ist“, sagt Erdogan.

"Alarm für Cobra 11" auf TVNOW

Sie wollen Erdogan Atalay und seine Partner noch einmal in Action sehen? Auf TVNOW stehen fast alle „Alarm für Cobra 11“-Folgen zum Abruf bereit.