'Aladdin': Schon eine Milliarde Dollar

'Aladdin': Schon eine Milliarde Dollar
Aladdin, Will Smith © BANG Showbiz

'Aladdin' hat weltweit bereits über eine Milliarde Dollar eingenommen.

Der von Regisseur Guy Ritchie inszenierte Film, der eine neuere Version des Zeichentrick-Hits aus dem Jahr 1992 ist, hat nun die Milliarden-Marke geknackt. Ungerechnet sind das etwa 900 Millionen Euro, die der Streifen mit Will Smith, Mena Massoud und Naomi Scott in den Hauptrollen bereits einspielte.

Allein in den USA füllte der Film die Kinokassen mit etwa 307 Millionen Euro. In einem Statement zu diesem Erfolg sagte Disney nun: "'Aladdin' hat während der Laufzeit robuste Wochen erlebt. Es feierte sein Debüt während des viertägigen Memorial Day-Wochenendes und spielte inländisch (in den USA) 107 Millionen Euro ein. Während der neunwöchigen Kinolaufzeit blieb der Film in den Top 7 und verdiente bis jetzt 307 Millionen."

Auch in den Kinos außerhalb der USA war der Film ein Hit, wie Disney betont. Dabei sind sowohl die europäischen Länder als auch Korea, China und die UK gemeint. Auch im mittleren Osten wurde der Streifen zum "kommerziell erfolgreichsten Film aller Zeiten". "International spielte der Film 588 Millionen Euro ein und fährt damit fort, die Zuschauer auf der ganzen Welt anzuziehen."

BANG Showbiz