Al Pacino: Begeistert von Oscar-Nominierung

Al Pacino: Begeistert von Oscar-Nominierung
Al Pacino © BANG Showbiz

Al Pacino "fühlt sich gut", nach ganzen 27 Jahren wieder für den begehrten Goldjungen nominiert zu sein.

Das 79-jährige Hollywood-Urgestein darf sich am 09. Februar Hoffnungen auf den wichtigsten Filmpreis machen - Pacino ist nämlich für seine Darstellung des Jimmy Hoffa in 'The Irishman' als bester Nebendarsteller nominiert. Es ist bereits die neunte Oscar-Nominierung für den Schauspieler - einmal durfte er den Goldjungen schon mit nach Haus nehmen. Für den Film 'Der Duft der Frauen' wurde er 1993 als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet und war im selben Jahr auch als bester Nebendarsteller für 'Glengarry Glen Ross' nominiert. Nun also nach fast 30 Jahren geht er wieder ins Rennen um einen Oscar und findet es "cool", dass er die Chance hat, die prestigeträchtige Auszeichnung zu gewinnen. Obwohl Al vorab als heißer Kandidat für die Nominierungen gehandelt wurde, wollte er den Spekulationen nicht allzu großen Raum geben. Als die Nominierungen jedoch veröffentlicht wurden, war er ganz außer sich. Gegenüber der Zeitschrift 'People' freut sich der Star: "Der Gedanke, dass es die erste [Nominierung] seit langer Zeit ist, ist cool. Aber ich denke, allein eine Oscar-Nominierung zu bekommen, es ist einfach, wie wäre es, wenn es dich einfach gut fühlen lässt? Es tut es wirklich. Ich habe es erlebt. Es wurde viel über [eine mögliche Nominierung] gesprochen, und ich dachte: 'Nun, ich weiß es nicht.' Und dann, als sie mir sagten, ich sei dafür nominiert, gab es mir einen Rausch und ich fühlte mich sehr gut."

Der Netflix-Film ist für 10 Oscars nominiert, darunter eine weitere Nominierung als bester Nebendarsteller für Joe Pesci. Martin Scorsese ist als bester Regisseur nominiert und 'The Irishman' könnte die Königskategorie 'Bester Film' für sich entscheiden.

BANG Showbiz