ABBA: Reunion für die Dreharbeiten zur Hologramm-Tour 2022

ABBA: Reunion in London für die Dreharbeiten zur 2022 Hologramm-Tournee
Die ABBA-Stars Benny Andersson, Anni-Frid Lyngstad, Björn Ulvaeus und Agnetha Fältskog. © BANG Showbiz

Die ABBA-Stars sollen wieder an ihrer neuen Tour arbeiten

„My my. At Waterloo Napoleon did surrender ...“ 

Mit diesem Text beginnt „Waterloo“, einer der bekanntesten Hits der beliebten schwedischen Popgruppe Abba. Nach fast 40 Jahren ohne Bandauftritt haben Fans jetzt wieder einen Grund zu hoffen!

Denn Bjorn Ulvaeus, Benny Andersson, Agnetha Faltskog und Frida Lyndstad sollen sich in den Ealing Studios (London) getroffen haben, um die Arbeit an ihrer Show erneut aufzunehmen, nachdem ihnen zunächst technische Probleme und die Coronavirus-Pandemie einen Strich durch die Rechnung gemacht hatten. 

"Dancing Queen", "Waterloo" und Co. - ABBA schrieben Musikgeschichte

Die „Dancing Queen“-Hitmacher planen, die Tournee im Rahmen ihres 50. Jubiläums im Jahr 2022 zu starten. Ein Insider erklärte gegenüber der „Bizarrre“-Kolumne der „The Sun“: "ABBA haben alles über ihre Reunion geheimgehalten, aber das war wirklich schon lange geplant gewesen. Sie kündigten die Tournee im Jahr 2016 an und obwohl es lange dauerte, um an diesem Punkt anzukommen, geht es jetzt mit Volldampf voraus und die Show nimmt Form an. Agnetha, Bjorn, Benny und Frida nahmen alle dies und das auf und genossen es, mit allen in Erinnerungen zu schwelgen. Sie alle bekommen dadurch einen netten Gehaltsscheck, deshalb wird es sich lohnen, aber sie haben mehr als genug Geld mit ihrer Musik gemacht, weshalb es dabei nicht ums Geldmachen geht."

BANG Showbiz