Sie war an seiner Seite, als er gefunden wurde

Nach dem Tod von Aaron Carter: Das wird jetzt aus seiner treuen Hündin Zelda

Aaron Carter mit Hündin Zelda
Aaron Carter mit Hündin Zelda © Twitter

Nach dem tragischen Tod von Aaron Carter (†34) fragen sich viele Fans, was wohl aus seiner Hündin Zelda geworden ist. Wie TMZ nun berichtet, ist die drei Jahre alte Hundedame bei der Schwester von Aarons Verlobten Melanie Martin (30) untergekommen.

„Zelda war in einem Schockzustand"

Dem Bericht zufolge sollen Jennifer Martin und ihre Verlobter Max die Hündin kurz nach Aarons Tod bei sich aufgenommen haben. Der Sänger wurde am 5. November tot in seiner Badewanne gefunden – mit Zelda an seiner Seite. Das Paar verrät, dass es sich richtig angefühlt habe, Zelda bei sich aufzunehmen. „Zelda war in einem Schockzustand, als sie gefunden wurde… verhielt sich nervös und ängstlich“, so Jennifer und Max. Inzwischen soll es ihr nach dem traumatischen Vorfall wieder besser gehen. Aaron hatte noch eine weitere Hündin namens Karma, die an einen Arbeitskollegen von Jennifer vermittelt werden konnte.

Im Video: Der tragische Tod von Aaron Carter (†34)

Der tragische Tod von Aaron Carter (†34)
07:38 Min

Der tragische Tod von Aaron Carter (†34)

"Es war wie ein Albtraum"

Erst vor Kurzem verriet Aarons ehemaliger Manager Taylor Helgeson gegenüber „Page Six“, dass Cybermobbing den Sänger gebrochen haben soll. „Es war wie ein Albtraum“, erzählt er über den Hass, dem Aaron im Netz ständig ausgesetzt war. „Es hörte nicht auf. Es hat was mit ihm gemacht.“

Laut TMZ fand die Polizei neben Druckluft-Dosen auch verschreibungspflichtige Pillen in Aarons Bade- und Schlafzimmer. Ob das auch die Todesursache war, müssen jetzt die Obduktion und eine toxikologische Untersuchung klären. (mja)

weitere Stories laden