50 Cent: Angst vor der Polizei

50 Cent: Angst vor der Polizei
50 Cent sorgt sich um seine Sicherheit © WENN.com, WENN

Der US-amerikanische Rapper 50 Cent fühlt sich nicht mehr sicher und das hat einen triftigen Grund – offenbar sieht sich der Musiker sogar gezwungen, die Stadt New York zu verklagen.

Es gleicht beinahe einem Actionfilm: Rapper 50 Cent (43) sollte angeblich von US-Polizisten erschossen werden. Von einem Erschießungskommando, das einem Polizist namens Emanuel Gonzalez unterstand. Der Vorwurf: Der Beamte, der seit mehr als 30 Jahren in seinem Beruf tätig ist, soll bereits letzten Sommer seine Kollegen dazu aufgefordert haben, den 'Just A Lil Bit'-Interpreten zu erschießen.

"Ich habe Angst um mein Leben"

Aber erst einmal von vorne: Am Dienstag teilte der Musiker seine Angst um seine Sicherheit: "Ich habe Angst um mein Leben, seit ich das gehört habe, kann ich nicht mehr schlafen. Die Polizei hat mich nie über die Bedrohung informiert. Ich werde alle meine Geschäfte in New York schließen. Ich muss wohl die Stadt verklagen."

US-Cop nicht suspendiert

Der 'Criminal Squad'-Schauspieler erklärte außerdem, dieser "Kerl Emanuel Gonzalez ist ein schmutziger Polizist, der seine Macht missbraucht. Der traurige Teil ist, dass dieser Mann immer noch ein Abzeichen und eine Waffe trägt. Ich nehme diese Drohung sehr ernst und konsultiere meinen Anwalt bezüglich weiterer Möglichkeiten."

 

Was ist dran am Vorwurf gegen Gonzalez?