5 Länder in 3 Wochen: Madonnas Urlaubs-Wahnsinn während Corona-Pandemie

Madonna nimmt Corona offenbar nicht so ernst
00:29 Min

Madonna nimmt Corona offenbar nicht so ernst

Madonna nimmt's mit Corona nicht so ernst

Promi-Bonus für die Mega-Stars? Für Madonna (62) scheint die Corona-Pandemie offenbar nicht zu existieren. Die „Queen of Pop“ gönnt sich, ihrem Freund Ahlamalik Williams (27) und ihrer ganzen Familie eine schöne Urlaubs-Zeit und legt dabei fast 19.000 Kilometer zurück. Unser Video gibt einen Einblick in den fragwürdigen Familien-Trip von „Madame X“.

Familien-Trip an den Weihnachtstagen

Zunächst flog Madonna von Los Angeles nach London, um ihren ältesten Sohn Rocco an Weihnachten zu besuchen. Mit im Gepäck hatte sie auch ihre anderen Kinder David Banda (15), ihre Tochter Mercy James (14) und die Zwillinge Estere und Stella (beide 8). Wer nicht fehlen darf: Toy Boy Ahlamalik Williams. Familien-Fest im Madonna-Style.

Und da man nach so einem Weihnachtsfest im schnöden London erst einmal raus muss, ging es Ende Dezember mit dem ganzen Familientross nach Malawi – mit einem Zwischenstopp in Assuan (Ägypten). In Malawi warteten dann ein paar Verpflichtungen auf Madonna. So wurden hier neben Präsident Lazarus Chakwera, auch zahlreiche Einheimische getroffen und ein von Madonna gegründetes Krankenhaus besucht.

Am Mittwoch (6.1. 2021) ging es dann noch einmal weiter nach Kenia, um noch ein bisschen richtigen Urlaub mit Sightseeing zu machen. Zwar zeigt Madonna sich auf ihrem Instagram-Kanal auch bei zahlreichen Corona-Tests, aber ob so ein Trip während der aktuellen Pandemie trotzdem sein muss – das weiß nur Madonna selbst.