Vermeiden Sie diese 5 Fehler beim Bügeln

Frau hat keine Lust zu bügeln. Haushalt nervt
Vermeiden Sie diese Fehler beim Bügeln. © iStockphoto

Welche Bügeleisen-Fails Sie vermeiden sollten

Es ist nicht nur aufwändig, sondern hat zudem auch zahlreiche Tücken: Bügeln kann echt nerven. Und: Es ist sogar sehr wahrscheinlich, dass Sie beim Glätten von Textilien einige Fehler machen.

Bekommen Sie Ihre Wäsche einfach nicht knitterfrei? Wir verraten, wie Sie gängige Fehler vermeiden und Ihre Wäsche glatt bekommen.

Bügeleisen-Fehler: Die Temperatur ist zu hoch

Zu Beginn empfiehlt es sich, die zu glättende Wäsche zu sortieren: Schauen Sie, welche Materialien überhaupt gebügelt werden dürfen. Hitzeempfindliche Materialien wie Polyester oder Seide sollten beispielsweise gar nicht – oder auf keinen Fall zu heiß gebügelt werden.

Bügeleisen heizen schnell auf und speichern die Wärme nachhaltig. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, beim Bügeln zunächst mit geringen Temperaturen und den Stoffen zu beginnen, die keine hohen Temperaturen vertragen. Danach kann die Hitze erhöht werden und es geht den robusteren Materialien an den Kragen (wie zum Beispiel Leinen).

Bügeleisen-Fehler: Feuchtigkeit ist alles

Sind Textilien zu trocken, lassen sich Falten nur schwer herausbügeln. Um Zeit und Energie zu sparen, sollten Stoffe immer mit der Dampffunktion des Bügeleisens befeuchtet werden: So werden die Fasern weicher und lassen sich durch die Hitze schnell glätten.

Tipp: Die Braun CareStyle Dampfbügelstation* bringt diese Funktionalität bereits mit. Das Gerät frischt jegliche Wäsche mit dem Vertikaldampf auf und schützt diese mit dem digitalen Anti-Tropf-System vor Wasserschäden. Das Gerät des 100-Jahre-feiernden Herstellers bietet außerdem eine sogenannte iCare-Einstellung zur perfekten Hitzeregulierung.

  • Leistung: 2.200 Watt
  • Dampfleistung: 125 Gramm / Minute; 5 bar
  • Fassungsvermögen: 1,3 Liter
  • Besonderheiten: iCare-Einstellung für den Schutz der Textilien, digitales Anti-Tropf-System vermeidet Wasserschäden beim Bügeln, FreeGlide-Bügelsohle verhindert lästiges Hängenbleiben an Kleidung

Bügeleisen-Fehler: Mehr ist nicht mehr

Großflächiges Bügeln führt schnell zu unsauberen Ergebnissen. Der Stoff bleibt so an vielen Stellen knitterig oder zerknittert teilweise noch mehr. Besser: In weniger ausholenden Bewegungen und mit Bedacht bügeln. So übersehen Sie keine Stellen – und Falten bügeln Sie auch nicht ein.

Hierfür eignen sich besonders kleinere Bügeleisen, wie das Braun TexStyle 5 SI*. Durch die abgerundete Bügelsohle ist eine 360° Gleitfähigkeit gewährleistet und alle Stellen können genauer bearbeitet werden. So glätten Sie Ihre Kleidung präziser als mit sperrigeren Modellen. Auch dieses Gerät hat zusätzlich ein Anti-Tropf-System.

Bügel-Tricks: Mehr Abwechslung reinbringen

Wenn die Gedanken bei der Eintönigkeit des Bügelns etwas abschweifen, bearbeiten wir eine Stelle des Kleidungsstücks auch gerne mal zu lange. Das ist sehr beanspruchend für den Stoff und kann zu unschönen Brandflecken führen. Tipp: Teilen Sie das Stück bewusst in einzelne Zonen ein, so behalten Sie immer den Überblick.

Bügeleisen-Fehler: Stehendes Wasser im Tank

Auch nach dem Bügeln können noch Fehler gemacht werden. Der Wassertank sollte nach jeder Nutzung geleert werden, bevor das abgekühlte Bügeleisen wieder weggestellt wird. Im abgestandenen Wasser bilden sich Keime, Ablagerungen und schlechte Gerüche, die schon beim nächsten Bügeln in Erscheinung treten. Um miefige Wäsche zu verhindern, lohnt es sich, den Tank nach jeder Nutzung zu spülen.

Auch auf dem Bügelbrett finden sich schnell Schmutz und alte Faserreste. Diese setzen sich durch die Reibung und Hitze dort fest oder brennen sich sogar ein. Entfernen Sie diese Rückstände mit der nötigen Sorgfalt: Je nach Hitzestufe drohen sonst Flecken auf der Wäsche.

Darum dürfen diese Bügeleisen-Tipps nicht fehlen

Wenn Sie Ihrer Wäsche und dem Bügeleisen etwas Gutes tun wollen, befolgen Sie am besten diese kleinen Tipps. Schon nach einigen Anwendungen wird Ihnen auffallen, dass die Kleidung sichtlich glatter wird – und auch das Gerät funktioniert länger einwandfrei.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.