VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

24 kreative Füllideen für einen DIY-Adventskalender

Kurz vor knapp: 24 kreative Füllideen für den DIY-Adventskalender
Kleine Brottüten eignen sich hervorragend für einen DIY-Adventskalender © YesPhotographers/Shutterstock.com, SpotOn

Der 1. Dezember steht vor der Tür

Der 1. Dezember steht unmittelbar vor der Tür und was eignet sich besser zum weihnachtlichen Einstimmen als ein selbstgemachter Adventskalender? Jahr für Jahr stellt sich dabei die gleiche Frage: Womit soll das gute Do-it-yourself-Stück befüllt werden? Wir haben verschiedene Inspirationen für Sie, die sowohl für Ihn als auch für Sie geeignet sind.

Zum Naschen und Genießen

Tasse: Mit einer großen Weihnachtstasse kann man nie etwas falsch machen. Und das Trinkgefäß bringt auch gleich zwei weitere Füllideen mit sich...

Tee: Was wäre die Adventszeit ohne warmen Tee? Den gibt es in den verschiedensten Weihnachtsvarianten, wie etwa mit Spekulatius- oder Bratapfel-Geschmack.

Heiße Schokolade: Für den Heißhunger auf Süßes kann auch Schokolade in der flüssigen Variante herhalten. Die kann man auch einfach selbst herstellen: Benötigt wird etwa eine hochwertige Tafel Schokolade, brauner Zucker und etwas Zimt. Das ganze nur noch schmelzen, vermischen und in ein kleines Gefäß geben. Am Ende einen breiten Holzstiel hinzufügen (der soll später zum Umrühren dienen) und alles hart werden lassen. Fertig ist das kleine Geschenk!

Backmischung: Zum Thema Küche passt auch eine kleine Backmischung, beispielsweise für einen Schokokuchen - es müssen ja nicht immer die klassischen Vanillekipferl sein. Die Zutaten zusammensuchen und einfach in ein leeres Glasgefäß füllen.

Selbstgemachte Lebkuchen: Auch selbstgebackene Lebkuchen machen im DIY-Kalender etwas her. Für einen persönlichen Touch verziert man das Gebäck mit Zuckerschrift.

Karamellisierte Nüsse: Es müssen nicht immer überteuerte gebrannte Mandeln auf dem Weihnachtsmarkt sein. Die Nüsse lassen sich auch ganz einfach zu Hause karamellisieren und mit weihnachtlichen Gewürzen wie etwa Zimt verfeinern.

Im Video: So einfach können Sie aus einer Muffinform einen Adventskalender zaubern

Adventskalender selbst machen - so geht's!
01:23 Min

Adventskalender selbst machen - so geht's!

Beauty für Mann und Frau

Handcreme: Besonders im Winter neigt unsere Haut zu trockenen und rissigen Stellen. Eine Handcreme ist also eine wunderbare Füllidee für jedermann.

Lippenbalsam: Gleiches gilt auch für unsere Lippen, die besonders bei Minusgraden trocken und spröde werden. Ein Lippenbalsam kann hier helfen.

Sonnencreme: Wenn es im Winter in den Skiurlaub geht, darf eine Sonnencreme keineswegs fehlen. Unsere Haut ist die intensive Sonne im Dezember nicht gewöhnt und kann auf der Piste schnell verbrennen.

Massage-Öl: Für sinnliche Zeit zu zweit eignet sich ein Massage-Öl hervorragend als kleines Geschenk. Das gibt es in den verschiedensten Duftnoten, wie etwa Kokos oder Mandelblüte - und sorgt vor dem weihnachtlichen Stress noch einmal für Entspannung.

Ohne Frieren durch die Weihnachtszeit

Kuschelige Socken: Ein paar kuschelige Socken kann jeder gebrauchen, denn wer ist im Winter schon mit warmen Füßen gesegnet? Geschickte Hände können diese auch selbst stricken - das sorgt für eine persönliche Note.

Mütze, Schal, Handschuhe: Die Mütze-, Schal- und auch Handschuhe-Trends ändern sich jeden Winter. Die neuesten Modelle werten sowohl Männer- als auch Frauen-Garderoben auf.

Duftkerzen: Für weihnachtliche Stimmung sorgen Kerzen allemal. Noch besser machen sich Modelle mit weihnachtlichen Duftnoten wie etwa Bratapfel, Vanillekipferl oder Lebkuchen auf dem Wohnzimmertisch.

Handwärmer: Handschuhe reichen für unterwegs nicht immer aus, um sich vor den eisigen Temperaturen zu schützen. Ein kleiner Handwärmer passt perfekt in jede Jackentasche - und in jeden Adventskalender.

Spaß & Dekoration

Kleines Gesellschaftsspiel: Für die richtige Unterhaltung sorgen zur Weihnachtszeit Gesellschaftsspiele. Die müssen nicht immer groß ausfallen. Auch kleine Kartenspiele können für Spaß mit Familie und Freunde sorgen.

Rätselheft: Leidenschaftliche Denker lieben Herausforderungen. Was eignet sich da besser als ein Rätselheft für unterwegs?

Handy-Hülle: Ein zerbrochenes Handydisplay an Weihnachten? Ein Ärgernis. Mit einer Handyhülle lässt sich das vermeiden. Wie wäre es denn mit einem Silicon-Modell samt weihnachtlichen Motiven?

Glückslose: Auch Glückslose sind gutes Füllmaterial. Bei einem hohen Gewinn springt vielleicht sogar ein gemeinsamer Urlaub heraus.

Buch: Leseratten freuen sich über Bücher im Adventskalender. Für diejenigen, die nur selten zum Buch greifen, eignet sich stattdessen ein Kochbuch mit leckeren Keksrezepten.

Weihnachtsbaumkugel: Ein wenig Weihnachtsdeko kann auch im Adventskalender nicht schaden. Wie wäre es mit einer ausgefallenen Weihnachtsbaum-Kugel aus Glas? Da diese meist durchsichtig sind, lassen sie sich mit kleinen Figuren und Schneeflocken füllen - ein echtes Highlight am traditionellen Tannenbaum.

Nicht zu vergessen: Etwas persönliches

Liebes - oder Freundschaftsarmband: Für eine persönliche Note sorgen auch Aufmerksamkeiten wie Liebes- oder Freundschaftsarmbänder. Die lassen sich ganz einfach selber machen - und sind dadurch umso besonderer.

Gutschein: Schnell gemacht sind außerdem kleine Gutscheine. Wie wäre es mit einem selbstgekochten Menü oder einem Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt?

Kleine Liebes- oder Freundschaftsbriefe: Komplimente und Liebeserklärungen kommen bekanntlich zu kurz. Höchste Zeit, ein paar positive Worte zur Weihnachtszeit loszuwerden.

Gemeinsames Foto: Als krönender Abschluss eignet sich ein gemeinsames Foto. Besonders im Trend liegen derzeit übrigens Polaroidfotos - die sind schnell geschossen und ausgedruckt.


RTL.de/spot on news