17,2 Millionen Euro Spende: J.K. Rowling greift für Hirnforschungszentrum tief in die Tasche

Schriftstellerin J.K. Rowling
J.K. Rowling spendet 17,2 Millionen Euro für Forschungsarbeiten an der Krankheit, der ihre eigene Mutter zum Opfer fiel. © Getty Images/Bongarts

Zweite großzügige Spende von J.K. Rowling

Die Autorin der "Harry Potter"-Romane, J.K. Rowling (54), unterstützte die schottische University of Edinburgh bereits im Jahr 2010 mit einer Spende von 11,2 Millionen Euro bei der Einrichtung der Anne Rowling Regenerative Neurology Clinic. Jetzt hat die Schriftstellerin der Klinik erneut eine großzügige Spende gemacht: Mit den 17,2 Millionen Euro sollen neue Forschungen möglich gemacht werden.

J.K. Rowlings Mutter starb an Multipler Sklerose

Die Klinik wurde nach Rowlings Mutter Anne benannt, die im Alter von 45 Jahren an Multipler Sklerose starb. Die Forschungstätigkeiten an der Klinik erstrecken sich neben der Krankheit auch auf andere Hirnerkrankungen, darunter die Motoneuronenerkrankung, Parkinson und weitere Formen von Demenz.

Im "BBC"-Interview sprach Rowling über ihre Hoffnungen für das Zentrum: "Als die Anne Rowling Clinic gegründet wurde, konnte keiner die unglaublichen Fortschritte vorhersagen, die auf dem Feld der regenerativen Neurologie mit der Klinik als führende Kraft gemacht wurden. Es ist mir ein großes Anliegen, dass die Klinik die ehrgeizigen Ziele mit praktischer Unterstützung und Hilfe vor Ort für die Menschen mit MS kombiniert, unabhängig vom Typ und Stadium; ich habe aus erster Hand erfahren, welchen Unterschied diese Hilfe ausmachen kann."

Die Schriftstellerin hofft, dass die Forschungsarbeit der Klinik einen "deutlichen Wandel" in der Behandlung der neurologischen Erkrankung herbeiführen kann.

J.K. Rowling nutzt ihr Vermögen sinnvoll

J.K.Rowling stammt selbst aus Edinburgh und schrieb ihr erstes Harry-Potter-Buch in einem Café in der Stadt. Die Geschichten über den jungen Zauberschüler haben ihr ein geschätztes Vermögen von rund 834 Millionen Euro eingebracht.

© Cover Media