A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9  

Uschi Obermaier

Schauspielerin

Uschi Obermaier ist ein ehemaliges Model, das während der 68er-Bewegung als Fürsprecherin der sexuellen Revolution bekannt wurde. Damit wurde sie zum Sexsymbol einer ganzen Generation. Über ihre Erfahrungen aus der Zeit schreibt Uschi Obermaier in ihrer Autobiografie „Das wilde Leben“.

Geboren am: 24. September 1946
Geburtsort: München
Sternzeichen: Waage
U Uschi Obermaier
Bildquelle: dpa

Uschi Obermaier, geboren am 24. September 1946 in München, wurde bekannt als Fotomodell und war eines der bekannten Gesichter der 68er Bewegung. Ende der 60er Jahre lebte sie mit ihrem damaligen Freund Rainer Langhans in der Kommune 1 in Berlin. Gleichzeitig begann sie eine Karriere als Model. Für die US-Vogue ließ sie sich auch nackt porträtieren. In der Folge wurde sie von berühmten Fotografen wie Helmut Newton und Richard Avedon fotografiert und galt als Sexsymbol. Ihre Beziehung zu Rainer Langhans wurde ausführlich in den Medien ausgebreitet. Laut eigener Aussage unterhielt Uschi Obermaier kurze Beziehungen zu Mick Jagger und Keith Richards von den Rolling Stones sowie Jimi Hendrix. Ende der 60er und zu Beginn der 70er Jahre spielte sie in mehreren Filmen mit, etwa als Hauptdarstellerin in „Rote Sonne“ und in einem Film von Carlo Ponti. Mit ihrem späteren Lebensgefährten Dieter Bockhorn machte sie lange Weltreisen mit ausgebauten Bussen. Nach dessen tödlichem Unfall 1983 ließ sie sich in Mexiko nieder. Sie lernte dort, Schmuck herzustellen. Dies wurde später zu ihrem Beruf. Sie lebt inzwischen mit amerikanischer Staatsbürgerschaft in den USA. Weitere Details aus Uschi Obermaiers Leben und Neuigkeiten zum Kommune 1-Star erhalten Sie in unseren Star-News auf vip.de.

— Alle News zu Uschi Obermaier —

— ANZEIGE —