A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9  

Sido

Rapper

Sido heißt mit bürgerlichem Namen eigentlich Paul Würdig und ist ein Rapper mit deutsch-sinitischer Abstammung. Die Abkürzung Sido stand zu Beginn seiner Karriere noch für "Scheiße in dein Ohr", wobei sie heute mit "super-intelligentes Drogenopfer" übersetzt wird. Wussten Sie, dass er außerdem der Cousin zweiten Grades von Menowin Fröhlich ist?

Geboren am: 30. November 1980
Geburtsort: Berlin-Prenzlauer Berg
Sternzeichen: Schütze
S Sido
Bildquelle: dpa

Sido, der mit bürgerlichem Namen Paul Hartmut Würdig heißt, ist ein deutscher Hip-Hop-Künstler. Geboren wurde er am 30. November 1980 in Berlin. Im Jahr 1988 ging seine Mutter mit ihm und seiner Schwester vom Osten in den Westen der damals noch geteilten Stadt. Im Jahr 1998 gründete Sido zusammen mit seinem Rapperkollegen B-Tight die Gruppe Royal TS, die bis 2002 drei Alben veröffentlichte. Als Solokünstler trat Sido erstmals im Jahr 2003 in Erscheinung, ein Jahr später erschien sein erstes Album „Maske“, das mehr als 180.000 Mal verkauft und in Deutschland mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurde. Der Titel des Albums spielt auf die Totenkopfmaske an, die Sido zu dieser Zeit noch auf der Bühne trug. Erst im Februar 2005 zog er die Maske publikumswirksam bei einem Fernsehauftritt ab. Nach dem Album „Ich“ von 2006 erreichte Sido mit „Ich und meine Maske“ im Jahr 2008 erstmals den Spitzenplatz in den deutschen Albumcharts. Gleiches gelang ihm mit der Platte „30-11-80“, die 2013 erschien. Seit 2010 ist Sido regelmäßig als Juror in Shows des österreichischen TV-Senders ORF zu sehen. Im Jahr 2012 heiratete er die Moderatorin Charlotte Engelhardt, das Paar bekam im August 2013 einen Sohn. Wie es mit der Karriere von Sido weitergeht, erfahren Sie in unseren Star-News auf vip.de. Und hier erhalten Sie Sido Tickets.

— Alle News zu Sido —

— ANZEIGE —
2 3 4 5 > >>