A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9  

Robert Enke

Profifußballer

Robert Enke, Fußballtorwart aus Jena, war schon in seiner Kindheit sportbegeistert. Er absolvierte sein Abitur am Jenaer Sportgymnasium und schlug danach eine Karriere als Profifußballer ein, u.a. für Hannover 96 oder Borussia Mönchengladbach. Enke litt lange Zeit unter Depressionen. Im Jahre 2009 nahm er sich an einem Bahnübergang das Leben.

Geboren am: 24. August 1977
Geburtsort: Jena
Todestag: 15. November 2009
Sternzeichen: Jungfrau
R Robert Enke
Bildquelle: Picture Alliance

Robert Enke war ein professioneller Fußballtorwart. Er kam am 24. August 1977 in Jena (Thüringen) zur Welt. Am 10. November 2009 beging er auf tragische Weise Selbstmord. Enkes Fußballkarriere begann 1984 bei seinem Heimatstadt-Club BSG Jenapharm Jena. Ein Jahr später wechselte er zum FC Carl Zeiss Jena, wo er für zehn Jahre in der Jugend-Auswahl spielte. Sein erstes Spiel als aktiver Profifußballer absolvierte er 1995. Es folgten Wechsel zu Borussia Mönchengladbach (1996 bis 1999), Benfica Lissabon (1999 bis 2002), dem FC Barcelona (2002 bis 2004) und letztlich zum Bundesligisten Hannover 96, bei dem sich Robert Enke 2004 verpflichtete. Der talentierte Torhüter stand ebenfalls in acht Spielen für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zwischen den Pfosten. Er war mit Teresa Enke verheiratet; seine Ehefrau und er verloren ihre gemeinsame Tochter als diese zwei Jahre alt gewesen war. Wie im Nachhinein herauskam, befand sich Robert Enke seit dem Jahr 2003 in psychiatrischer Behandlung, da er an Depressionen litt. Am 10. November 2009 stürzte er sich in der Nähe seines Wohnorts (Empede bei Neustadt am Rübenberge) vor einen Zug. Sein Tod löste große Betroffenheit und Trauer im ganzen Land aus. Der DFB sowie sein Fußballverein Hannover 96 gründeten daraufhin die Robert-Enke-Stiftung zur Unterstützung von Depressions-Kranken, die heute von Robert Enkes Ehefrau geleitet wird.

— Alle News zu Robert Enke —