A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9  

Muhammad Ali

Boxer (Kampfklasse Schwergewicht)

Muhammad Ali war ein politischer Mensch und übernahm damit jene Verantwortung, die ihm seine Eltern durch seinen Namen mitgaben. Die Aberkennung seines Titels aus politischen Gründen 1967 war schmerzlich, aber 'The Greatest' gab nicht auf.

Geboren am: 17. Januar 1942
Geburtsort: Louisville, Kentucky, USA
Größe: 191 cm
Sternzeichen: Steinbock
M Muhammad Ali
Bildquelle: Getty Images

Muhammad Ali ist ein ehemaliger amerikanischer Boxer. Er wurde 1942 in Louisville, Kentucky geboren. Seine Eltern gaben ihm den Namen 'Cassius Marcellus Clay Junior', angelehnt an 'Cassius Marcellus Clay', einen Politiker und Verfechter der Sklaverei. Bekannt wurde 1960 durch den Gewinn der Goldmedaille im Halbschwergewicht bei den 'Olympischen Spielen' in Rom. Ali begann Spottreime über seine Gegner zu erfinden und strotze vor Selbstbewusstsein. Damit wurde er berühmt. Den Höhepunkt seiner Boxkarriere feierte der amerikanische Boxer Mitte der 60er-Jahre. 1967 verweigerte Ali den Militärdienst. Außerdem war er Gegner des Vietnamkriegs. Als Folge dessen wurde seine Boxlizenz aufgehoben und Ali wurde zu fünf Jahren Gefängnis sowie zu einer Strafe von 10.000 Dollar verurteilt. Der Titel wurde ihm aberkannt und sein Reisepass eingezogen. Letztendlich blieb Ali zwar auf freiem Fuß, durfte aber nicht mehr boxen. Erst 1970 stieg der Boxer wieder in den Ring. Er gewann erneut den Titel, der ihm sieben Jahre zuvor aus politischen Gründen aberkannt worden war. Muhammad Ali war der erste, der dreimal unumstrittener Weltmeister im Schwergewicht wurde. Daher rührt auch sein Kampfname 'The Greatest'. Wenn Sie an weiteren Neuigkeiten über Muhammad Ali und an seinen Erfolgen interessiert sind, lesen Sie unsere Star-News auf vip.de.

— Alle News zu Muhammad Ali —

— ANZEIGE —
2 > >>