A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9  

Mehrzad Marashi

Sänger

Der deutsche Sänger iranischer Abstammung Mehrzad Marashi ist der gewinner der 7. Staffel der Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" 2010. Im Finale setzte Marashi sich gegen seinen Rivalen Menowin Fröhlich durch.

Geboren am: 20. September 1980
Geburtsort: Iran
Sternzeichen: Jungfrau
M Mehrzad Marashi
Bildquelle: dpa

​Sein Stern ging in der siebten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ auf: Der Vollblutmusiker Mehrzad Marashi, geboren am 20. September 1980 im Iran, trat im Gegensatz zu vielen anderen Gesangstalenten bereits vor DSDS als professioneller Musiker in Erscheinung. Damals verwendete er für seine Gesangskarriere den Künstlernamen Marasco. Sein wirklicher Durchbruch gelang Mehrzad Marashi jedoch erst 2009, als er das DSDS-Finale gegen Menowin Fröhlich für sich entschied. Sein Finalsong „Don't Believe“ heimste im Anschluss an die RTL-Castingshow einen Erfolg nach dem anderen ein. Bis zu diesem Zeitpunkt konnte sich nie zuvor ein Titel eines DSDS-Siegers länger in den Singlecharts halten. Auch im Duett mit Mark Medlock konnte Mehrzad Marashi einen Charterfolg landen. Das DSDS-Duo brachte eine Cover-Version von „Sweat (A La La La La Long)“ auf den Markt. Bis zum Jahr 2014 releaste Marashi zudem drei Studioalben. Nach dem Ende der Zusammenarbeit mit Produzent und DSDS-Macher Dieter Bohlen zog sich Marashi aus der Öffentlichkeit zurück, um seine Tanzschule Mehrzads art of dance in Hamburg zu eröffnen. Nur ein Jahr später verkündete er darüber hinaus die Gründung seines eigenen Labels M8. Einblicke ins private Leben von Mehrzad Marashi erhalten Sie, wenn Sie unsere Star-News auf vip.de abrufen.

— Alle News zu Mehrzad Marashi —