A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9  

Jean-Paul Gaultier

Modedesigner

Jean-Paul Gaultier, der französische Modeschöpfer, erhielt zuerst Aufmerksamkeit durch seine Modeskizzen und wurde dadurch Assistent namhafter Designer. 1978 brachte Jean-Paul Gaultier seine erste Kollektion hervor, und gründete zwei Jahre später das Modeunternehmen, das heute noch seinen Namen trägt.

Geboren am: 24. April 1952
Geburtsort: Arcueil, Frankreich
Sternzeichen: Stier
J Jean-Paul Gaultier
Bildquelle: dpa

Jean-Paul Gaultier ist ein französischer Modedesigner, der auch durch die Kreation von Parfum weltweit bekannt ist. Er wurde am 24. April 1952 in Arcueil geboren und ist ein absoluter Autodidakt. Er machte nie eine Ausbildung zum Modedesigner, sondern vertraute allein auf sein Talent. Seine Skizzen schickte der selbstbewusste Gaultier schon in jungen Jahren an große Modeschöpfer und wurde daraufhin 1970 Assistent von Pierre Cardin. Sechs Jahre später stellte er seine erste eigene Kollektion vor. In der Folge baute Gaultier ein Modeimperium auf, das allein im Jahr 2009 einen Gesamtumsatz von rund 23 Millionen Euro erwirtschaftete. In der Modebranche gilt der Franzose als Enfant terrible. Er kreiert oft extravagante Mode, die derart ausgefallen daher kommt, dass sie kaum getragen werden kann. Er stellt diese meist auf Happenings mit übergewichtigen, gepiercten oder älteren Models vor und schert sich wenig darum, aus Konventionen auszubrechen. 1993 stieg Gaultier in die Welt der Düfte ein und brachte sein erstes Damenparfum, zwei Jahre später den Männerduft „Le Male“ heraus. Privat lebte der erfolgreiche Künstler und Unternehmer lange mit Francis Menuge zusammen. Dieser starb Ende der 1980er Jahre an den Folgen von Aids. Lesen Sie mehr über das Leben von Jean-Paul Gaultier in unseren Star-News bei vip.de.

— Alle News zu Jean-Paul Gaultier —

— ANZEIGE —