A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9  

Heike Makatsch

Schauspielerin

Heike Makatsch brach ihr Politik-Studium und anschließend ihre Ausbildung zur Schneiderin ab, und begann 1993 ihre Fernsehkarriere als Moderatorin. 1996 stand Heike Makatsch zum ersten Mal für einen Film vor der Kamera, mit „Männerpension“. Auch als Sängerin und Autorin wurde sie bekannt.

Geboren am: 13. August 1971
Geburtsort: Düsseldorf
Größe: 173 cm
Sternzeichen: Löwe
H Heike Makatsch
Bildquelle: Picture Alliance

Die Schauspielerin Heike Makatsch wurde am 13. August 1971 in Düsseldorf geboren. Nach ihrem Schulabschluss studierte sie erst Politik und Soziologie an der Universität Düsseldorf und begann dann eine Schneiderlehre. Diese brach sie jedoch ab, da sie ab 1993 beim Musiksender VIVA arbeitete. Dort war sie als Moderatorin in den Formaten „Interaktiv“ und „Heikes Hausbesuche“ zu sehen. Zudem präsentierte sie 1995 und 1996 die RTL2-Sendung „Bravo TV“. Das erste Engagement von Makatsch als Schauspielerin war der Kinofilm „Männerpension“ von 1996. Dafür gewann sie den Bayerischen Fernsehpreis als beste Nachwuchsdarstellerin sowie einen Bambi. Die Single „Stand By Your Man“, die Makatsch als Sängerin für „Männerpension“ aufnahm, stieg auf den elften Platz der deutschen Charts. Es folgten Rollen in deutschen Filmen wie „Anatomie 2“ (2003) und in internationalen Produktionen wie „Resident Evil“ (2002) und „Tatsächlich ... Liebe“ (2003). Für ihr Schauspiel in „Das Wunder von Lengede“ erhielt Makatsch 2004 als Teil des Ensembles den Adolf-Grimme-Preis. Die Titelrolle in „Margarete Steiff“ von 2005 brachte ihr den zweiten Bayerischen Fernsehpreis ein. Im Jahr 2009 brachte sie das Album „Die schönsten Kinderlieder“ heraus, auf dem ihr Partner Max Schröder die Instrumente spielte. Die beiden haben zwei Töchter. Wie die Karriere von Heike Makatsch weiter verläuft, erfahren Sie in unseren Star-News auf vip.de.

— Alle News zu Heike Makatsch —

— ANZEIGE —
2 > >>