A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9  

Esther Schweins

Schauspielerin

Esther Schweins nahm Schauspielunterricht in Karlsruhe und besuchte die Schauspielschule in Bochum. Bekannt wurde sie durch „RTL Samstag Nacht“, wo sie zum Publikumsliebling wurde.

Geboren am: 18. April 1970
Geburtsort: Oberhausen
Größe: 174 cm
Sternzeichen: Widder
E Esther Schweins
Bildquelle: dpa

Esther Schweins wurde am 18. April 1970 im westfälischen Oberhausen geboren und feierte erste große Erfolge als Komödiantin beim TV-Sender RTL. Schon im Jugendalter interessierte sie sich für Schauspiel und Theater, nahm Schauspielstunden und war in diversen Theaterinszenierungen zu sehen. Nachdem sie auch die Westfälische Schauspielschule Bochum besucht hatte, bekam Esther Schweins ihre erste große Rolle in der Comedy-Show „RTL Samstag Nacht“, die im Zeitraum von 1993 bis 1998 ausgestrahlt wurde. Als festes Ensemble-Mitglied trat sie hier an der Seite von Olli Dittrich, Hugo Egon Balder und anderen Comedy-Stars wöchentlich auf und machte sich einen Namen. Im Anschluss an ihr Fernsehdebüt folgten zahlreiche Rollen in deutschen Film- und Fernsehproduktionen, wie beispielsweise in „Donna Leon – Endstation Venedig“ (2005) sowie in diversen Tatort-Episoden. Esther Schweins war außerdem im Animationsfilm „Shrek“ die Synchronstimme von Prinzessin Fiona und probierte sich auch sonst in verschiedensten Rollen aus. Im Jahr 1994 gewann die deutsche Schauspielerin sowohl den deutschen Filmpreis Bambi wie auch den Bayerischen Filmpreis für die Fernseh-Comedy-Reihe „RTL Samstag Nacht“. 2004 entging Esther Schweins nur knapp einer Tragödie, denn sie entkam der Flutkatastrophe auf Sri Lanka um Haaresbreite. Seither engagiert sie sich für die Opfer des Tsunamis und zog im Jahr 2008 auf die Baleareninsel Mallorca. Schweins ist heute zweifache Mutter.

— Alle News zu Esther Schweins —

— ANZEIGE —