A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9  

Daniel Küblböck

Sänger

Daniel Küblböck begann eine Ausbildung zum Kinderpfleger. Er nahm 2003 bei der Castingshow DSDS teil und belegte Platz 3. Neben Filmauftritten, der Teilnahme bei Big Brother und einer Autobiografie wurde er von einer Millionärin adoptiert und tritt unter dem Namen Daniel Kaiser auf.

Geboren am: 27. August 1985
Geburtsort: Hutthurm
Sternzeichen: Jungfrau
D Daniel Küblböck
Bildquelle: Picture Alliance

Daniel Küblböck ist einer der bekanntesten Teilnehmer, die es in der bisherigen Laufzeit der Musik-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ gegeben hat. Er kam als Daniel Dominik Kaiser-Küblböck am 27. August 1985 in einer kleinen Gemeinde im bayerischen Landkreis Passau zur Welt. Als Casting-Teilnehmer der ersten Staffel von DSDS von 2002 bis 2003 erregte er viel Aufmerksamkeit in der nationalen Presse und belegte am Ende den dritten Platz, hinter Juliette Schoppmann und Sieger Alexander Klaws. Trotz des vorzeitigen Ausscheidens in der DSDS-Staffel nahm Daniel Küblböck gemeinsam mit Produzent Dieter Bohlen seine erste eigene Single auf: „You Drive Me Crazy“ setzte sich wochenlang auf die vordersten Ränge der deutschen Single-Charts, sein erstes Studioalbum „Positive Energie“ aus dem Jahr 2003 hielt sich für elf Wochen auf Platz zwei. In seinen erfolgreichen Anfangsjahren als Popsänger gewann Küblböck gleich mehrere deutsche Preise, wie zum Beispiel den New Faces Award als bester Newcomer der Zeitschrift „Bunte“ (2003), sowie den ECHO für die DSDS-Sieger Single „We Have a Dream“ (2004). Er war außerdem Teilnehmer der TV-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ (2004) sowie Bewohner des „Big Brother“-Hauses im September 2005. In den Jahren danach folgte ein deutlicher Imagewandel – musikalisch kann der gebürtige Bayer heute eher dem Jazz zugeordnet werden. Daniel Küblböck - eine spannende und wandelbare Persönlichkeit.

— Alle News zu Daniel Küblböck —

— ANZEIGE —
2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>