'Zurück in die Zukunft'-Tag: Auch das Weiße Haus gratuliert

'Zurück in die Zukunft'-Tag: Auch das Weiße Haus gratuliert
'Zurück in die Zukunft'-Tag © Cover Media

Laut US-Präsident Barack Obama (54) hatte 'Zurück in die Zukunft' einen "bedeutungsvollen" Einfluss auf die Gesellschaft.

- Anzeige -

Glückwünsche vom Präsidenten

Gestern [21. Oktober] feierten Fans der Kultfilmreihe den 'Zurück in die Zukunft'-Tag. Im zweiten Teil aus dem Jahr 1989 reisen die Charaktere Marty McFly und Dr. Emmett Brown nämlich in die Zukunft und landen genau am 21. Oktober 2015.

Sogar das amerikanische Staatsoberhaupt wollte den Film mit einer Nachricht würdigen und so schrieb Barack Obama auf Twitter an Hauptdarsteller Michael J. Fox (54): "Happy Back To The Future Day, Michael J. Fox! Denken Sie jemals an die Tatsache, dass wir in der Zukunft leben, von der wir damals träumten? Das ist bedeutungsvoll, Mann!"

Michael war derweil gemeinsam mit seinen ehemaligen Co-Stars Christopher Lloyd (77) und Lea Thompson (54) zu Gast in der TV-Show 'Today', um über den Film und seine popkulturellen Auswirkungen zu sprechen. Lea versuchte eine Erklärung für den anhaltenden Erfolg des Streifens zu finden. "Ich glaube, da gibt es viele Gründe. Einer ist, dass es ein tolles Drehbuch war. Es wird noch heute von Drehbuchexperten studiert. Ein weiterer Grund ist, dass man ihn mit seinen Kindern teilen will, weil das Hauptthema meiner Meinung nach ist, dass ein Moment dein ganzes Leben verändern kann - ein Moment des Muts könnte alles ändern, nicht nur in deinem Leben, sondern auch im Leben deiner Kinder. Ich finde, dass es sehr wichtig ist, das mit seiner Familie und seinen Kindern zu teilen."

Die Stars des Films waren den ganzen Tag über mit TV-Auftritten beschäftigt. Den Abschluss bildete die Late-Night-Show 'Jimmy Kimmel Live!', in der Michael J. Fox und Christopher Lloyd in ihren Rollen aus einem DeLorean-Sportwagen stiegen - genau wie damals in 'Zurück in die Zukunft'.

Cover Media

— ANZEIGE —