Zum letzten Mal "TV total": Das waren die Highlights

Zum letzten Mal "TV total": Das waren die Highlights
Stefan Raab an seinem berühmten "TV total"-Schreibtisch © ddp images

Schluss, aus, vorbei: Ab morgen ist die Kultshow "TV total" von und mit Stefan Raab nur mehr TV-Geschichte. ProSieben zeigt am Mittwoch, den 16. Dezember um 23:10 Uhr, die allerletzte Folge. Die Comedy-Show revolutionierte die deutsche TV-Landschaft in den vergangenen 16 Jahren wie kaum ein anderes Format. Raab und sein "TV total" waren Kult, sind es trotz sinkender Einschaltquoten bis heute und werden es auch in Zukunft bleiben. Eine ganze Generation wuchs mit den Shows und Scherzen des gelernten Metzgers auf.

- Anzeige -

Stefan Raab geht in Rente

Am 8. März 1999 trat das Lästermaul nach den ersten Gehversuchen beim Musiksender VIVA seinen Dienst bei ProSieben an und bescherte dem Sender von Beginn an Top-Quoten am laufenden Band. Ob Wok-WMs, Stock Car Challenges, Turmspringen, Castingshows, Pokernächte oder Boxkämpfe: Raab hatte meist in seinem - anfangs immer montags, später viermal die Woche ausgestrahltem - "TV total" die zündende Idee und machte daraus große und abendfüllende Shows und Reihen - fast immer mit dem richtigen Riecher für das Publikum.


Auch musikalisch konnte der Moderator mit dem Dauergrinsen einige Hits landen. Er sang und komponierte für den Grand Prix, schuf seinen eigenen bundesweiten Song-Contest und schrieb nebenbei Chart-Hits wie "Maschendrahtzaun" oder "Ho mir ma ne Flasche Bier". Während andere verzweifelt nach neuen innovativen TV-Formaten suchten (und meistens scheiterten), schüttelte sich Raab diese scheinbar mühelos aus dem Ärmel. Das sind die Highlights aus über 16 Jahren "TV total":


"Raab in Gefahr"

Zwar wurde aus "Raab in Gefahr" nie eine eigene Show, dennoch war es eines der beliebtesten Formate in "TV total". Nicht selten fragten sich die Zuschauer: Hat der Raab sie noch alle? Wenn man seine Aktionen Revue passieren lässt, eine durchaus berechtigte Frage. Vom Kamelreiten über Skispringen bis zum Besuch beim Schönheitschirurgen: Todesmutig stürzte sich Raab in spektakuläre und zum Teil hirnrissige Abenteuer. Absolutes Highlight der "Raab in Gefahr"-Reihe bleibt ein spektakulärer Kunstflug: Auf dem platten Land besteigt Stefan ein Kleinstflugzeug und lässt sich durch Loopings und Sturzflüge aus der Fassung bringen. Die Kamera zielt dabei erbarmungslos auf Stefan, dessen Gesichtszüge völlig entglitten waren. Von seinem erlittenen Schleudertrauma soll sich Raab übrigens lange nicht erholt haben.


"Raabigramme"

Eine andere Art von Mut stellte Stefan regelmäßig mit seinen legendären "Raabigrammen" unter Beweis, bei denen er Promis nicht sehr schmeichelhafte Ständchen sang. Eines seiner Gewagtesten war sicherlich sein Werk für die beiden Klitschko-Brüder, die damals neben Raab bei Thomas Gottschalk im ZDF auf der "Wetten, dass..?"-Couch Platz nahmen.


Für alle die mitsingen möchten, hier nochmal der Songtext: "Vitali und Wladimir, ich wär' gern so stark wie ihr. Ihr habt' Hände so groß wie Paddel und einen Brustumfang wie Naddel. Ich bin zwar nur ein Wicht, doch ich bin schön und ihr.... Drum' frag ich euch nun, könnt ihr mir einen Gefallen tun. Könnt ihr dem Dieter Bohlen mal gepflegt den Arsch versohlen. Denn er schreibt immer die gleichen Lieder, drum brecht ihm alle Glieder." Übrigens: Dieter Bohlen und Naddel abd el Farrag saßen damals neben Raab und den Klitschkos ebenfalls auf dem berühmtesten TV-Sofa Deutschlands und machten gute Miene zum bösen Spiel während der Live-Übertragung.


"SSDSGPS", "SSDSDSSWEMUGABRTLAD", "Unser Song für Baku", "Bundesvision Song Contest"

Raabs Liebe zur Musik begleitete die Show von Beginn an. Die Höhepunkte waren in erster Linie die eigenen Castingshows "SSDSGPS" und "SSDSDSSWEMUGABRTLAD", die neben Stefanie Heinzmann auch Max Mutzke hervorbrachten, der immerhin den achten Platz beim Eurovision Song Contest ergattern konnte. Neben dem überwältigenden Triumph von Lena Meyer-Landrut dank Raab und "Satellite" bei der Nachfolge-Show "Unser Star für Oslo" und dem anschließenden Gewinn beim "Eurovision Song Contest" installierte Raab im deutschen Fernsehen seine eigene bombastische Musik-Show. In insgesamt elf Episoden lud er die Crème de la Crème der deutschen Musikszene ein, um beim "Bundesvision Song Contest" den jeweils besten vom Publikum küren zu lassen.


Bin ich jetzt im Fernsehen?

Durch "TV total" schafften es auch einige Otto-Normalverbraucher zu einem kurzzeitigen Ruhm. Unvergessen natürlich Regina Zindler und ihr Maschendrahtzaun, die es mit ihrem kauzigen Nachbarschaftsstreit sogar in die Charts schaffte. Playboy fifty-one aus Reinickendorf, der Mann, der noch nie Probleme hatte und bereits Tausende von Frauen beglücken durfte. Und natürlich Verna Mae Bently Krause, die bei keiner WM, EM oder sonstigen Veranstaltung mehr fehlen durfte. Ihr "Ich liebe deutsche Land" dürfte heute wohl jeder ohne Probleme mitsingen können.



spot on news

— ANZEIGE —