Hollywood Blog by Jessica Mazur

Zu heiß in Hollywood: Regencapes und Ponchos statt Bikinis

Zu heiß in Hollywood: Regencapes und Ponchos statt Bikinis
Zu heiß in Hollywood: Regencapes und Ponchos statt Bikinis © Bildquelle: Splash News

von Jessica Mazur

Und? Ist in Deutschland ENDLICH der Sommer angekommen? Wenn nicht, dann schicke ich Euch ein paar Grad rüber. Hier in L.A ist nämlich die ganz große Hitze angesagt. Selbst die Paparazzi, die heute morgen auf dem Farmers Market in Studio City herumlungerten, ließen sich nicht aus dem Schatten locken. Celebritys, wie Selma Blair, Mark Feuerstein ('Royal Pains') oder Jon Cryer ('Two And A Half Men'), die fast jeden Sonntag mit ihren Kindern auf dem Markt anzutreffen sind, wurden somit nur aus der Ferne abgelichtet. Kein Wunder, denn die Temperaturen im Valley hatten schon um neun Uhr morgens die 30 Grad Grenze locker überschritten. Da warnten die Radio- und Fernsehmoderatoren in gewohnt dramatischer Manier davor, überhaupt noch das Haus zu verlassen.

- Anzeige -

Besonders heiß ging es in Palm Springs her, wo am Sonntag die Temperaturen auf knapp 50(!) Grad kletterten. Während einige Reporter tatsächlich versuchten, auf den Armaturenbrettern ihrer Autos Kekse zu backen, lockten die angesagten Promi-Hotels, wie Ace oder Viceroy, mit Discount Preisen. Klar, wer will schon bei 50 Grad am Pool brutzeln?

Die 'Must Have' Accessoires des heißen Wochenendes lauteten deshalb in L.A: Regenschirm und Regencape. Kein Scherz. Ich habe hier in L.A, wo Regentropfen in etwa so selten sind wie Hautunreinheiten im Gesicht von Gisele Bündchen, noch nie so viele Regenutensilien gesehen, wie in den vergangenen Tagen. Um den Kampf gegen die sengende Sonne aufzunehmen, tauchten die Leute am Strand in bodenlangen Regenponchos auf und verzichteten selbst beim Plantschen im Pazifik nicht auf Schirme überm Kopf.

Da mischten selbst Promis wie Gwen Stefani mit. Die Sängerin, die stets Wert auf ihren blassen Teint legt, verbrachte den Samstagnachmittag mit Kids, Freunden und Bodyguards am Strand von Long Beach. Stets dabei: Ein knallblauer Regenschirm. Für Stefani allerdings nichts Neues. Die Sängerin, die in L.A zu den Promis gehört, die man am häufigsten mit ihren Kids am Strand antrifft, hat fast zu jedem Outfit einen passenden Sonnen- bzw. Regenschirm.

In den kommenden Tagen wird sich hier in LA wohl das gleiche Bild zeigen, denn die Temperaturen bleiben knackig. Sollte der Sommer in Deutschland also tatsächlich noch länger auf sich warten lassen, dann ärgert euch nicht: Regenschirme und Capes sind selbst in Hollywood heiß gefragt. ;)

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Zu heiß in Hollywood: Regencapes und Ponchos statt Bikinis
© Bild: Jessica Mazur