Zsa Zsa Gabor kann nicht mehr atmen

Zsa Zsa Gabor kann nicht mehr atmen
© dpa, Istvan Bajzat

94-Jährige erneut in der Klinik

Ein bisschen sah es schon aus: Prinz Frederic von Anhalt hat Kleidung seiner Frau Zsa Zsa zum Flohmarkt in Los Angeles gebracht, während sie todkrank zuhause liegt. Doch alles halb so schlimm, sagt der Mann der Hollywood-Diva, Prinz Frederic von Anhalt. "Sie ist zu Hause, und schläft. Sie bekommt noch eine Menge Medikamente, aber der Doktor sagt, in diesem stabilen Zustand lebt sie locker noch 2 oder 3 Jahre, und das freut mich."

- Anzeige -

Zuletzt hatte sich der Gesundheitszustand der 94-Jährigen verschlechtert. Sie musste wieder ins Krankenhaus, weil sie zu Hause keine Luft mehr bekommen habe, sagte ihr Mann, Frederic Prinz von Anhalt laut dpa. Gabor muss künstlich beatmet werden. Sie habe auch ein wenig Blut gespuckt. Er sei sehr besorgt, sagte der 67-Jährige.

Erst kürzlich hatte Gabor einen Tag im Krankenhaus verbracht, nachdem sie vom Tod ihrer Freundin Elizabeth Taylor erfahren hatte. Seine Frau hatte Berichte über Taylors Tod im Fernsehen gesehen, sagte von Anhalt. Danach sei ihr Blutdruck so gefährlich angestiegen, dass er den Notarzt verständigte. Taylor war am 23. März an Herzversagen im Cedars-Sinai Hospital in Los Angeles gestorben.

Gabor wird im 'Ronald Reagan UCLA Medical Center' behandelt, wo ihr im Januar wegen einer schweren Infektion das rechte Bein oberhalb des Knies abgenommen worden war. Wegen schwerer Durchblutungsstörungen war Gabor Anfang März erneut in ärztlicher Behandlung. In ihrer Villa in Bel Air wird sie rund um die Uhr von einem Pflegeteam versorgt.

(Bild: dpa)

— ANZEIGE —