'Zoomania': Neue Komödie aus dem Hause Disney überzeugt mit bärenstarker Message

Zoomania

Kinostart: 3. März 2016
Genre: Komödie, Animation, Familie
Originaltitel: Zoomania
Filmlänge: 108 Minuten
Synchronstimmen: Josefine Preuß, Rüdiger Hoffmann

Der Animationsfilm hat eine bärenstarke Message, die aufzeigen soll, dass man so ziemlich alles schaffen kann, wenn man es nur genug möchte. In 'Zoomania' sollen Vorurteile überwunden und Lebensträume verwirklicht werden. Dabei vergisst der Tierfilm seinen Spaß-Faktor nie und hält für die ganze Familie tierisch vergnügliche Unterhaltungsperlen parat. Das wäre doch gelacht, wenn dies bei so niedlichen Protagonisten nicht auch gelingen würde ...

— ANZEIGE —

Zoomania ist eine Metropole wie keine andere, eine Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten und Schmelztiegel der unterschiedlichsten Tierarten aus aller Welt: Wüstenbewohner leben in Sahara-Wolkenkratzern neben Eisbären in coolen Iglu-Appartements. Hier scheint für jeden einfach alles möglich, egal ob Spitzmaus oder Elefant. Doch als Polizistin Judy Hopps – jung, ehrgeizig, Häsin – nach Zoomania versetzt wird, stellt sie schnell fest, dass es gar nicht so einfach ist, sich als einziges Nagetier in einer Truppe aus knallharten und vor allem großen Tieren durchzubeißen. Eben noch dazu verdonnert, Knöllchen zu schreiben, erhält die aufgeweckte Hasendame vom Polizeichef ihren ersten großen Auftrag: Sie soll eine zwielichtige Verschwörung aufdecken, die ganz Zoomania in Atem hält. Ihr erster richtiger Fall erweist sich bald als eine Nummer größer als gedacht, doch Hopps ist fest entschlossen, allen zu zeigen, was sie drauf hat! Auch wenn sie dafür notgedrungen mit dem großmäuligen und ziemlich ausgefuchsten Trickbetrüger Nick Wilde zusammenarbeiten muss…

"Zoomania! Wo jeder alles sein kann" Häsin Hops lässt sich von ihren tierischen Eigenschaften nicht klein kriegen.

Ein Fuchs muss tun, was ein Fuchs tun muss! Oder etwa doch nicht?

„Wir sind alle mit Disney-Klassikern und ihren tierischen Helden aufgewachsen und tief in ihre Welt eingetaucht“, sagt Regisseur Byron Howard. „Als Kind war 'Robin Hood' mein Lieblingsfilm. 'Zoomania' orientiert sich an den großen Vorbildern, aber auf eine zeitgemäße Art. Wir zeigen eine andere, neue Welt. So stellten wir uns zuallererst die Frage: Wie könnte eine von Tieren bevölkerte Großstadt aussehen, die von den Tieren selbst entworfen wurde? Eine total spannende Idee, wie wir fanden.“

Und dabei haben sich die Produzenten von 'Zoomania' nicht lumpen lassen. Um ihre Protagonisten so authentisch wie möglich in Szene zu setzten, haben sie sich über 18 Monate intensiv mit Tieren beschäftigt und sind tief in die Eigenschaften der Natur eingetaucht. Das hat sich gelohnt! Anstatt einfach nur einen 'lustigen Tierfilm' zu produzieren, ist ein einzigartiger Animationsfilm entstanden, der in solchem Umfang und Liebe zum Detail noch nie da gewesen ist.

Bildquelle: Disney
— ANZEIGE —