"Zoolander": So verrückt war der erste Teil

"Zoolander": So verrückt war der erste Teil
Mit gutem Aussehen gegen das Böse: Owen Wilson als Hansel und Ben Stiller als Derek in "Zoolander" © ddp images

"Kann man vom Leben mehr erwarten, als wirklich verdammt gut auszusehen?" Diese Frage beantworte Ben Stiller (49, "Das erstaunliche Leben des Walter Mitty") als Derek Zoolander in Teil eins der Klamauck-Komödie "Zoolander" mit einem klaren Ja. Gemeinsam mit Owen Wilson (47, "Prakti.com") alias Hippie-Model Hansel bekämpfte er 2001 in dem Film das Böse in Form des exzentrischen Modemoguls Mugato (Will Ferrell) und dessen Assistent.

- Anzeige -

Zweiter Teil kommt 2016

Aber zurück zum Anfang: Bevor er unwissentlich in ein Mordkomplott verwickelt wird, ist Derek Zoolander das bekannteste männliche Model der Welt. Die Designer reißen sich um seinen unverwechselbaren Blick namens "Blue Steel" und sein perfektes Modelgesicht mit den gespitzen Lippen. Die Figur des Derek Zoolander stammt nach Stillers eigenen Angaben aus dem Jahr 1996, als er bei den "VH 1 Fashion Awards" in Kurzfilmen als Male Model auftrat und so die amerikanische Mode-Branche auf die Schippe nahm.

In "Zoolander" übernahm Stiller aber nicht nur die Titelrolle, sondern war auch für Regie, Drehbuch und Produktion verantwortlich. Der Film gleicht einem Familientreffen: Stillers Ehefrau Christine Taylor spielt die Journalistin Matilda Jeffries, die den dümmlichen Modelmännern mit ihrem Intellekt unter die Arme greift, sein Vater Jerry Stiller ist als Modeschöpfer mit Prostataproblemen zu sehen. Außerdem sind auch seine Mutter Anne Meara, seine Schwester Amy Stiller sowie sein Schwager Mitch Winston zu sehen.

Und als wäre das noch nicht genug, folgt ein Cameo-Auftritt auf den nächsten. Einen Gastauftritt haben unter anderem Donald Trump, Heidi Klum, Victoria Beckham, Karl Lagerfeld, Claudia Schiffer und andere prominente Personen. Sie alle spielen in "Zoolander" sich selbst und helfen Stiller dabei, sein schrilles Bild der Mode-Metropole New York zu überzeichnen.

 

Zweiter Teil wird ähnlich verrückt

 

Mit einer derart überspitzen Handlung können Fans nun auch bei der Fortsetzung "Zoolander 2" rechnen, die im Februar 2016 in die Kinos kommen wird: Mit dem kleinen Unterschied, dass die Geschichte dieses Mal in Europa spielt. Aber auch im zweiten Teil soll es ein wahres Promi-Feuerwerk geben:

Justin Bieber ereilt dabei ein tragisches Ende, während Penélope Cruz die Männermodels Derek und Hansel darum bittet, einen Killer zu stellen. Ein weiteres Highlight ist Benedict Cumberbatch, der in die Rolle eines androgynen Supermodels schlüpft - mit schwarzer Langhaar-Perücke und gebleichten Augenbrauen.

spot on news

— ANZEIGE —