Zoe Saldana: Nina Simones Tochter hält zu ihr

Zoe Saldana: Nina Simones Tochter hält zu ihr
Zoe Saldana © Cover Media

Lisa Simone Kelly - Tochter von Musik-Ikone Nina Simone (†70) - hat Zoe Saldana (37) in Schutz genommen.

- Anzeige -

Drama ums Biopic

Nachdem die Schauspielerin ('Avatar - Aufbruch nach Pandora') aufgrund ihres Castings im Biopic 'Nina' ins Kreuzfeuer der Kritik geraten ist, hat sich nun der Nachwuchs der verstorbenen Sängerin ('I Put a Spell On You') zu Wort gemeldet. Im Interview mit dem 'Time'-Magazin erklärte Lisa Simone Kelly, kein Problem mit Zoe, dafür aber mit dem Film an sich zu haben.

"Es ist bedauerlich, dass Zoe Saldana so bösartig angegriffen wird - letztendlich ist sie nur ein Teil des Gesamtbildes", seufzte Ninas Tochter. "Es ist offensichtlich, dass sie ihr Bestes für dieses Projekt gibt, aber leider wird sie angegriffen, obwohl sie nicht für das Skript des Filmes oder die Lügen verantwortlich ist."

Andere Familienmitglieder empört es derweil, dass bei der Rollenvergabe die Wahl auf Zoe fiel, da diese nicht wie Nina Simone afroamerikanischer sondern dominikanische Wurzeln hat. Im neuen Trailer zu dem Film sieht es dann auch fast so aus, als hätte man die Haut der Hollywood-Schönheit verdunkelt. "Bitte nimm Ninas Namen aus deinem Mund", wurde Zoe Saldana dann auch gleich vom Bruder der Ikone, Sam Waymon, auf Twitter gebeten.

Lisa Simone Kelly kritisiert derweil die Handlung der Filmbiografie. Diese beleuchtet die angeblich romantische Beziehung zwischen ihrer Mutter und deren Manager Clifton Henderson - eine an den Haaren herbeigezogene Story, wie sie meint. "Sie hatten niemals eine Liebesbeziehung", so Lisa. Ihr zufolge sei Henderson schwul gewesen. "Dieses Projekt war von Anfang an verdorben. Das ist ganz offensichtlich nicht die Wahrheit über das Leben meiner Mutter und alle wissen das. Niemand möchte, dass eine geliebte Person so in Erinnerung bleibt."

Zoe Saldana hat sich bisher nicht zu der Kritik geäußert.

Cover Media

— ANZEIGE —