Zoe Kravitz litt als Teenager an Bulimie und Magersucht

Zoe Kravitz am Strand von Miami.
Zoe Kravitz litt an Bulimie und Magersucht. © INFphoto.com

Zoe Kravitz fühlte sich nicht attraktiv genug

Eigentlich hat sie alles, was man sich wünschen könnte: gutes Aussehen, berühmte Eltern und eine Karriere als Model, Schauspielerin und Sängerin. Kaum vorstellbar also, dass die schöne 26-Jährige mal ziemlich unglücklich war und sich für ihr Aussehen sogar schämte.

- Anzeige -

Denn so selbstbewusst wie heute hätte sich Zoe Kravitz als Teenagerin nicht im Bikini zeigen können. Die Tochter von Rock-Star Lenny Kravitz und Schauspielerin Lisa Bonet ('Bill Cosby') enthüllte jetzt, dass sie im Alter von 13 bis 17 Jahren an einer Essstörung litt. "Ich hatte während meiner Zeit an der High School Bulimie und Magersucht", sagte sie im Interview mit dem 'You'-Magazin. "Statt das Essen als Nahrung für den Körper zu betrachten, wurde es für mich auf seltsame Weise zu einem Feind. Es ist wirklich traurig und hat viel mit Wut zu tun."

Die Krankheit brach demnach aus, als Zoe damit anfing, sich mit anderen Models zu vergleichen: "Ich war sauer, weil ich nicht so aussah, wie die Mädchen in den Magazinen, und es quälte mich. Ich fühlte mich nicht attraktiv." Doch mit der Zeit konnte sie ihre Probleme mit dem Essen überwinden und traf die Entscheidung, ihren Körper zu respektieren. Heute geht sie sicher, dass sie immer ausreichend und gut isst.

"Ich war in Therapie, aber um ehrlich zu sein, hat es mir nicht geholfen", so die 26-Jährige. "Ich hatte immer wieder Rückfälle." Irgendwann kam sie jedoch an den Punkt, wo sie eine Entscheidung treffen musste, damit aufzuhören. "Ich mache Sport und versuche, meinen Körper zu respektieren. Ich bin nicht dünn, ich ernähre mich gut." Und das sieht man ihr auf den neuesten Strandfotos auch wirklich an.

— ANZEIGE —