Zoë Kravitz: "Ein Teil von mir wollte nicht wieder zunehmen"

Zoë Kravitz mit Robert Sheehan und Dev Patel
Zoë Kravitz in ihrem neuen Film - mit Robert Sheehan und Dev Patel © Twitter.com/RobMSheehan

Es fühlte sich gut an für sie, nur 40 Kilo zu wiegen

Neun Kilogramm hat Zoë Kravitz für ihre Rolle als anorektische junge Frau in ‚The Road Within‘ abgenommen. Ein zu gefährlicher Job für die Schauspielerin, die offen zugibt, als Teeanger mit Anorexie und Bulimie gekämpft zu haben? Offensichtlich. Denn die Tochter von Lenny Kravitz offenbarte nun in einem Interview, dass sie keine Probleme damit hatte, mit einer Diät aus Tonerde und püriertem Gemüse während der Dreharbeiten 2013 ganze 20 Prozent ihres Gewichtes zu verlieren, sondern eher damit, es sich wieder auf die Hüften zu schaufeln.

- Anzeige -

„Ein Teil von mir wollte gar nicht wieder zunehmen, das war gruselig“, gestand die 26-Jährige der Zeitschrift ‚Marie Claire‘. „Dabei war ich so dünn, dass ich meine Periode nicht mehr bekommen habe.“ Dass die mit 1,57 Meter und 49 Kilo vorher eh schon zierliche Aktrice auch noch viel Lob für ihren Mager-Look bekam, machte ihr die Sache nicht leichter.

Schon als Teenager magersüchtig

Wieder in Form: Zoë Kravitz
Zoë Kravitz scheint es besser zu gehen © INFphoto.com

"Ich hatte in meiner Schulzeit schon Esstörungen, da kamen ein paar alte Sachen wieder hoch.“ Nun scheint Zoë Kravitz aber zum Glück wieder auf einem guten Weg zu sein. Bei ihren aktuellstem Auftritten wirkte sie nicht mehr so mager wie in ihrem neuen Film, und sie bereitet sich vor auf zwei neue Rollen, für die sie hoffentlich nicht wieder abnehmen muss.

— ANZEIGE —