Zickenkrieg bei Tara Reid: Ein Interview mit Jenny McCarthy eskaliert im Radio

Tara Reid: Zickenkrieg mit Jenny McCarthy im Radio
Tara Reid: Zickenkrieg mit Jenny McCarthy im Radio © Image Press / Splash News

So einen Schlagabtausch unterhalb der Gürtellinie haben selbst Dauer-Radiohörer selten live miterlebt! Eigentlich wollte Tara Reid (40, bekannt aus den 'American Pie'-Filmen) nur ihren neuen Film 'Sharknado 4' promoten. Doch das Radio-Interview mit US-Moderatorin Jenny McCarthy (43) entwickelte sich zum echten Zickenkrieg. Die Situation eskalierte so sehr, dass Reid das Gespräch sogar vorzeitig abbrach - jedoch nicht, ohne ihrer Wut noch einmal Luft zu machen.

- Anzeige -

Jenny McCarthy: "Ich hoffe, du bleibst verheiratet"

Seinen Anfang nahm der Streit, als Reid keine Fragen zu ihrer Teilnahme an der Show 'Marriage Boot Camp: Reality Stars', einer Reality-TV-Sendung, in der zerstrittene Paare prüfen, ob sie weiter zusammen bleiben wollen, beantworten wollte. Als die Moderatorin umschwenkte und Reid stattdessen arglistig auf ihre Schönheits-OPs ansprach, statt über den Film zu sprechen, war die Antwort mehr als deutlich: "Ich denke, ich habe meinen Standpunkt bestimmt hundert Mal klargemacht. Vielleicht liest du einfach immer nur die negativen Schlagzeilen."

 

Showdown mit Beleidigungen

 

Als Reid das Interview daraufhin abbricht, folgte der Showdown: Die Moderatorin, wenig begeistert über den schnellen Abgang ihrer Interviewpartnerin, wünschte ihr "Viel Glück", hängte dann aber noch ein gehässiges "Ich hoffe, du bleibst verheiratet" an und fügte hinzu: "Ich hoffe, deine Knie werden noch schwabbeliger als sie eh schon sind."

Diese bissige Bemerkung über ihre nicht ganz ebenmäßigen Beine ließ Reid nicht auf sich sitzen und giftete prompt zurück: "Ich hoffe, auch du bleibst verheiratet. Er ist bestimmt ein netter Kerl. Und ich hoffe, deine T**tten werden noch schöner. Sie sind toll. Hat der gleiche Typ gemacht, der mir auch meine gerichtet hat, nicht wahr? Auf deine Tipps kann ich mich verlassen." Doch McCarthy überließ ihrer Kontrahentin nicht das letzte Wort und rief ihr, als diese das Studio verließ, schnippisch "Viel Glück mit 'Sharknado 18'" hinterher - eine gemeine Anspielung auf Reids nicht gerade nach oben zeigende Karrierekurve. 

Doch der Kampf der beiden Damen geht weiter. Tara Reid erklärte nach der Live-Sendung dem Promi-Portal 'TMZ', sie hätte sich schikaniert und attackiert gefühlt: "Es war so unprofessionell."

spot on news

Tara Reid zieht mal wieder alle Blicke auf sich
Tara Reid zieht mal wieder alle Blicke auf sich Doch diesmal gibt es keine Mager-Fotos von ihr 00:00:40
00:00 | 00:00:40
— ANZEIGE —