Zeigte Leonardo DiCaprio bei seiner Oscar-Rede den Stinkefinger?

Zeigt Leo DiCaprio hier Hollywood den Stinkefinger?
Auf die rechte Hand kommt es an: Urkunde und Oscar-Statue lassen Leo DiCaprio offenbar nur den Mittelfinger frei © ddp images

Kein Zweifel: Der Oscar für Leonardo DiCaprio (41, "The Wolf Of Wall Street") und seine Darstellung in "The Revenant" war die rührendste Geschichte rund um die Academy Awards 2016 - schließlich hatte der Star mehr als zwei Jahrzehnte auf seine erste von Erfolg gekrönte Oscar-Nominierung warten müssen. DiCaprio dankte es mit einer emotionalen Ansprache. Und vielleicht mit einem kleinen "Fingerzeig"...

- Anzeige -

Geste bei der Dankesrede

Denn bei genauerer Ansicht der TV-Bilder zeigt sich: DiCaprio hielt Oscar-Statue und Urkundenumschlag so (un)geschickt in der rechten Hand, dass für das Publikum im Auditorium und vor den Fernsehern nur sein Mittelfinger zu sehen war. Auch einige Bekanntheiten nahmen die kleine Geste zur Kenntnis - etwa Tennis-Star Sabine Lisicki, die sich auf Twitter Gedanken über DiCaprios Handhaltung machte.

DiCaprio selbst hat sich bislang nicht zum vermutlich kleinsten Eklat der Oscar-Geschichte geäußert. Zu vermuten ist ohnehin, dass er jede Absicht abstreiten wird. So oder so hat sich aber die Academy diese kleine Geschichte selbst geschaffen: Denn wenn Star-Egos angegriffen sind, sprießen Gerüchte eben besonders gut.

spot on news

— ANZEIGE —