Zehnteilige Hitler-Serie erhält grünes Licht

Zehnteilige Hitler-Serie erhält grünes Licht
Am 8. Oktober kommt die Hitler-Satire "Er ist wieder da" mit Oliver Masucci in die Kinos © Constantin Film

Eine geplante Miniserie über Adolf Hitlers Leben vom ersten bis zum zweiten Weltkrieg könnte 2017 tatsächlich ins Fernsehen kommen. Das wurde nun auf der Fernsehmesse Mipcom in Cannes bekanntgegeben. Dem Medienmagazin "DWDL.de" zufolge ist für das Projekt ein Budget von mehr als 20 Millionen Euro eingeplant. Anfang 2016 könnte die Produktion der Serie, die auf der Hitler-Biografie "Hitlers erster Krieg" von Thomas Weber basiert, starten. 2017 läge sie dann für den internationalen Vertrieb vor. Das Drehbuch wird demnach aus der Feder von Niki Stein und Hark Bohm stammen und ist bereits in der finalen Phase.

- Anzeige -

Drehbuch in der finalen Phase

Die Rechte an der zehnteiligen Serie hat sich der französische Sender TF1 gesichert. Produziert wird die Reihe von UFA Fiction, aber auch RTL ist unter Vorbehalt mit an Bord. Der Privatsender hatte das Projekt bereits im vergangenen Jahr angekündigt, sich seither jedoch nicht wieder zum Thema geäußert.

Auch jetzt will der Sender das fertige Drehbuch und weitere Eckdaten abwarten, um zu entscheiden, "ob wir in Produktion gehen", wie RTLs Fiction-Chef Philipp Steffens "DWDL.de" sagte. "Ein Thema wie dieses erfordert besondere Sorgfalt, da es nah an der historischen Wahrheit erzählt werden muss", heißt es.

Am 8. Oktober kommt jedoch erst einmal ein Film in die Kinos, der die Thematik ganz anders auslegt. Die Hitler-Satire "Er ist wieder da" holt Adolf Hitler mit Oliver Masucci in der Hauptrolle in die Gegenwart.

spot on news

— ANZEIGE —