Zayn Malik will sich Rat bei Adele holen

Adele soll Zayn Malik helfen
Adele © Cover Media

Zayn Malik (23) hofft, dass ihn die Gespräche mit Adele (28) weiterbringen.

- Anzeige -

Lähmende Angstzustände

Die britische Balladenkönigin ('When We Were Young') musste schon große Shows absagen, weil ihre Nerven zuvor mit ihr durchgegangen waren - und genauso geht es auch ihrem Kollegen ('Pillowtalk'), der nach der Trennung von One Direction derzeit an einer Solokarriere feilt. Am vergangenen Wochenende [11./12. Juni] beispielsweise musste Zayn in letzter Minute sein Konzert im Londoner Wembley Stadion absagen, weil er unter Angstzuständen litt.

Jetzt versucht der UK-Star, sich bei seiner Landsmännin Rat zu holen. "Zayns Management tut alles, um ihm zu helfen, weil [die Panikattacken] inzwischen große Auswirkungen auf seine Karriere haben", seufzte ein Bekannter des Entertainers im Interview mit dem 'Sunday Mirror'. "Er hat Kontakt zu Adeles Manager Jonathan Dickins, weil Adele viel Hilfe gegen Panikattacken und Lampenfieber in Anspruch genommen hat - und schaut sie euch jetzt an!"

In der Tat sieht es momentan so aus, als könne Adele ohne jegliche Aufregung performen. Sie wird innerlich zwar sicher aufgeregt sein, doch ihre Angst hindert sie nicht mehr am Singen. "Zayns Team sucht nach Leuten, die ihm helfen können. Er kann das hinter sich lassen, wenn er Musiker bleiben möchte, muss er das einfach unter Kontrolle bringen", betonte der selbsternannte Insider.

Die Angst vor dem Publikum begleitet Zayn Malik schon seit Jahren. "Während der Tourneen von One Direction brach Zayn jedes Mal fast zusammen, wenn er die Zuschauer sah. Er schwitzte, klagte, musste eine [Zigarette] rauchen und ein paar Biere trinken, um runterzukommen. Ich bin mir sicher, das war Teil seiner Entscheidung, die Band zu verlassen: Er wachte eines Morgens auf und konnte die Angst nicht mehr ertragen."

Es bleibt Zayn Malik zu wünschen, dass er - genau wie seine Kollegin Adele - seine Panikattacken in den Griff bekommt.

Cover Media

— ANZEIGE —