Zayn Malik: Stripperinnen sind nicht erlaubt

Zayn Malik
Zayn Malik © coverme.com

Zayn Malik (20) darf seinen Abschied vom Junggesellendasein nicht mit leichtbekleideten Damen feiern.

- Anzeige -

Regeln für den Junggesellenabschied

Das Mitglied der Boyband One Direction ('Little Things') verlobte sich dieses Jahr mit Perrie Edwards (20) von Little Mix ('DNA'). Vor kurzem scherzte sein Bandkollege Liam Payne (20), dass die Jungs den Heiratswilligen entführen und eine wilde Party vor der Hochzeit feiern werden. Das kam bei Perrie nicht gut an, denn ihr Liebster wurde im vergangenen Jahr beschuldigt, während der Australien-Tour eine Affäre mit einer Kellnerin gehabt zu haben. "Perrie will keine Spielverderberin sein, aber sie sagte Zayn, dass sie sich nicht wohl bei dem Gedanken fühlt, wenn er von Horden von Stripperinnen umgeben wäre - besonders wenn sie an Zayns Verhalten auf Tour denkt", behauptete ein Insider gegenüber dem Magazin 'Star'.

Das Paar hat sich nach der Australienaffäre wieder versöhnt, aber die Blondine würde es trotzdem nicht so toll finden, wenn Paynes Vorschläge wie "Stripperinnen" und "Affen- und Clownmasken" umgesetzt würden. "Währen die Jungs sich auf Kosten von Zayn lustig machten, weiß Perrie auch, dass die Welt den Typen zu Füßen liegt. Sie haben ein unbegrenztes Budget und eine wilde Phantasie - da kann alles passieren", fuhr der Alleswisser fort.

Zayn Malik versicherte aber, dass er momentan noch keinen Gedanken an einen Junggesellenabschied verschwendet - wenn es soweit wäre, sollte es aber schon eine spaßige Angelegenheit sein. Die zukünftige Braut muss sich allerdings keine Sorgen um ihren Herzbuben machen, er ist ihr inzwischen treu ergeben. Sogar im Fitnessstudio quält er sich gerne für sie: "Ich versuche immer noch, Perrie zu beeindrucken. Ich mache ein bisschen Sport. Ich möchte mich nicht komplett gehenlassen", bekräftigte Zayn Malik vor Kurzem im Interview mit 'E! News'.

© Cover Media

— ANZEIGE —